Rezepte von Nadine & Dominik

Dies ist die Sammlung der besten Rezepte vom Pixelpärchen ♥ Nur das Archiv zeigen

Suche

Tags

10-Minuten-Pizzateig ca. 25 Min. 462,5 g Mehl (Typ 405) 1/2 Würfel Hefe (frisch) 250 ml Wasser (lauwarm, < 37°) 12,5 ml Olivenöl 1/2 EL Zucker ca. 15 g Salz Mehl und Salz in einer großen Schüssel vermengen. In der Mitte eine Mulde in das Mehl drücken und dort die Hefe hinein bröseln. Anschließend den Zucker auf die Hefe streuen und mit 125 ml Wasser aufgießen. Diese Mischung nun 10 Minuten stehen lassen, damit die Hefe aktiviert wird. Nun das restliche Wasser und das Öl hinzugeben. Alles gut durchkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Der Teig kann nun sofort verarbeitet werden. Im Kühlschrank ist der rohe Teig abgedeckt ca. 2 Tage haltbar. Den Teig nun auf einem Blech mit Backpapier mit den Fingern „ausrollen“. Anschließend die Pizza mit Tomatensoße und den Lieblingszutaten belegen. Im Ofen dann bis zur gewünschten Bräune (ca. 12 bis 15 Minuten), bei 220 Grad Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene backen. http://klaus-grillt.de/rezepte/10-minuten-pizzateig/ Apfel-, Rhabarber- oder Zwetschgen-Tarte ca. 75 Min. 220 g weiche Butter 120 g Zucker 1 Ei 400 g Weizenmehl 1 Prise Salz ca. 500–600 g Äpfel, Rhabarber oder Zwetschgen ggf. Zimt und brauner Zucker Etwas Mehl 1 Becher Sahne Mehl, Ei, Butter, Zucker und Salz zu einem Teig kneten und anschließend für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Äpfel, Rhabarber oder Zwetschgen waschen, schälen und in Stücke schneiden. Tarte-/Quiche-Form mit Backpapier auslegen und Ofen auf 180 °C O/U vorheizen. Vom Teig eine Hälfte als Boden nehmen und gleichmäßig sanft in die Form drücken. Obst darauf geben und je nach Belieben mit braunem Zucker und Zimt bestreuen. Andere Teig-Hälfte mit etwas Mehl broseliger Machen und daraus Streusel formen und auf der Tarte verteilen. Für etwa 40–45 Minuten in den Ofen geben. http://www.feiertaeglich.de/2015/08/apfel-knusper-tarte-mit-streuseln-und-zimt/ Apfel-Salz-Karamell-Marmelade ca. 45 Min. Für 3 Gläser à 200 g: 500 g Äpfel (z. B. Boskop) 100 g Zucker 50 ml naturtrüber Apfelsaft 250 g Gelierzucker 2:1 1 TL Fleur de Sel Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. In kleine Würfel schneiden. Zucker in einem großen Topf hellbraun karamellisieren lassen, dann mit dem Apfelsaft ablöschen. Kurz aufkochen lassen, dann die Äpfel und den Gelierzucker zugeben. Alles gründlich miteinander verrühren, aufkochen und die Konfitüre mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Evtl. eine Gelierprobe machen. Topf vom Herd nehmen, Fleur de Sel zur Konfitüre geben und gut unterrühren. Anschließend die Konfitüre noch heiß randvoll in vorbereitete und sterilisierte Gläser füllen. Sofort mit einem Schraubdeckel gut verschließen und die verschlossenen Gläser 5 Minuten auf den Kopf stellen. Dann die Gläser wieder umdrehen und vollständig auskühlen lassen. http://schoenertagnoch.blogspot.de/2011/12/nachgemacht-apfel-karamell-konfiture.html Apfelkuchen vom Blech ca. 60 Min. 250 g Butter 250 g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 2 Prisen Salz 1 EL Zitronensaft 6 Eier 400 g Mehl 1 Päckchen Backpulver Etwa 1500 g Äpfel 6 EL Milch Zucker Zimt Äpfel schälen und in 2–3 cm große Würfel schneiden. Aus der Butter, dem Zucker, dem Vanillezucker, dem Salz, dem Zitronensaft, den Eiern, dem Mehl und dem Backpulver einen Rührteig zubereiten. ⅔ des Teiges gleichmäßig auf ein gefettetes Backblech verteilen und glatt streichen. Darauf die Äpfel geben. Die Milch unter den restlichen Teig rühren und anschließend gleichmäßig über den Äpfeln verteilen. Etwas Zimt und Zucker überstreuen. Bei 180 Grad (nicht vorgeheizt) etwa 45 Minuten backen. http://www.chefkoch.de/rezepte/1415481246447054/Apfelkuchen-vom-Blech-sehr-saftig-und-schnell-gemacht.html Apfelstrudel mit Vanillesauce ca. 155 Min. 3 Eier 250 ml + 700 ml Milch 250 g Mehl 1 Prise Salz 1 EL weiche Butter oder Margarine 750 g Äpfel 100 g Zucker etwas Zimt Vanillepuddingpulver Die Eier und 250 ml Milch verquirlen. Mehl, Salz, weiche Butter und 150 ml der Eiermilch zu einem festen Teig verkneten und für eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Ist er anschließend noch klebrig, einfach noch eine kleine Menge Mehl hinzugeben und vermengen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entfernen und würfeln und den Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze vorwärmen. Teig auf einem bemehlten Geschirrtuch dünn ausrollen, bis er die Größer des Tuchs hat. Mit den Apfelwürfeln belegen und dem Zucker und Zimt bestreuen, dabei einen 3-cm-Rand an einer langen Kante frei lassen. Diesen Rand mit etwas Eiermilch bestreichen. Mit Hilfe des Tuchs nun den Strudel aufrollen und den Rand gut festkleben. Strudel nun in U-Form in eine leicht gefettete Auflaufform legen, mit der Eiermilch bestreichen und den Rest mit in die Form gießen. Den Strudel nun für 50 Minuten auf der mittleren Schiene backen. 15 Minuten vor dem Ende der Backzeit die 500 ml Milch zum Kochen bringen. Das Puddingpulver zusammen mit 2 EL Zucker und 200 ml Milch verrühren, in die kochende Milch geben und nochmal aufkochen. Warm servieren und genießen :) Die Menge reicht für 2 Personen als Hauptmahlzeit. Ggf. ein Drittel mehr machen, damit man nochmal eine Nachspeise hat.Mama ;) Apple Crumble ca. 60 Min. 4 große Äpfel etwas Zitronensaft 90 g (brauner) Zucker 150 g Mehl 90 g Butter etwas Zimt Vanilleeis oder Sahne Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Die Apfelstückchen in eine große ofenfeste Form oder in mehrere kleine ofenfeste Förmchen geben. Die Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Mehl, dem Zucker und dem Zimt zu Streusel kneten. Die Streusel über die Äpfel streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Ober- und Unterhitze) für ca. 30 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind. Der Apple Crumble schmeckt am besten frisch aus dem Ofen mit frisch geschlagener Sahne und Vanilleeis. http://svenjaskoch-undbackblog.blogspot.com/2013/09/apple-crumble.html Asia Knabbernüsse ca. 45 Min. 500 g Cashewkerne 5 EL Tamari 3 bis 4 EL Honig (ggf. 1 EL durch Zucker ersetzen) 2,5 EL Rapsöl 1 gehäufter TL Cayennepfeffer 1,5 TL Salz 2,5 EL Schwarzkümmel 2,5 EL Sesam, ungeschält Honig, Öl, Cayennepfeffer und Salz mischen und unter die Cashewkerne mischen. Mischung auf ein Backblech mit Backpapier verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für 8 bis 10 Minuten unter wenden rösten. Achtung: Tamari brennt schnell an! Währenddessen den Schwarzkümmel mit dem Sesam in einer Pfanne (ohne Öl) rösten. Mischung aus dem Ofen nehmen, Schwarzkümmel und Sesam unterheben und abkühlen lassen. Mischung bleibt klebrig. https://schrotundkorn.de/rezepte/lesen/asia-knabbernuesse.html Asiatisches Orangen-Hähnchen mit Basmatireis ca. 20 Min. 2 Hähnchenbrustfilets oder Putenschnitzel 150 g Basmatireis 1 Orange 2 Knoblauchzehen 10 g Ingwer 4 EL Honig 40 ml Sojasoße 4 EL Reisessig ca. 20 g Stärke Salz Pfeffer Chilli Ggf. Sesam oder Frühlingszwiebeln Den Reis nach Packungsanleitung kochen. In der Zwischenzeit das Fleisch waschen, trockentupfen und in etwa 2 cm große Stückchen schneiden. Anschließend mit etwas Öl von allen Seiten goldbraun anbraten, salzen und pfeffern. Dann das Fleisch aus der Pfanne nehmen. Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer ebenfalls schälen und fein hacken. Orange auspressen und den Saft mit den Knoblauch, Ingwer, Honig, Sojasoße und Reisessig verrühren. Falls es eine Bio-Orange ist, kann auch die Schale mit abgerieben werden. Soße in die Pfanne füllen, aufkochen und mit der Stärke eindicken lassen. Mit Salz, Pfeffer und Chilli abschmecken. Fleisch zur Soße geben. Reis auf Teller verteilen und Soße darüber geben. Ggf. mit Sesam oder Frühlingszwiebeln garnieren. http://sallys-blog.de/herzhafte-rezepte/hauptspeisen/item/425-asiatisches-orangen-haehnchen-mit-basmatireis Baked Beans ca. 45 Min. 400 g weiße Bohnen (oder Augenbohnen) 20g getrocknete Softtomaten 1 rote Zwiebel 1 Knoblauchzehe 3 EL Olivenöl 400 g gehackte Tomaten 2 EL Tomatenmark 2 EL Aceto Balsamico 1 TL brauner Zucker 1 TL Paprikapulver 2 TL Worcestersauce 1 TL Piment d’Espelette 8 Scheiben Speck Salz Pfeffer Baguette Getrocknete Tomaten fein würfeln, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Tomaten-, Zwiebel- und Knoblauchwürfel im Olivenöl glasig dünsten. Backofen auf 160 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Dann gehackte Tomaten und Tomatenmark zugeben und verrühren. Essig, brauner Zucker, Paprikapulver, Worcestersauce und Piment d’Espelette zugeben und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bohnen verrühren und darauf Speckscheiben zu einem Gitter legen. Offen im Ofen etwa 30 Minuten backen. In der Zeit auch das Baguette mitbacken. http://www.mycookingloveaffair.de/rezepte/beilagen/baked-beans/ Rindergeschnetzeltes mit Balsamico-Pilzen ca. 40 Min. 1 Zwiebel 300 g Rinderhüftsteak 200 g Champignons 200 g Kräuterseidlinge Schupfnudeln Salz Pfeffer Zucker 4 EL dunkler Balsamico-Essig 100 ml Weißwein Zwiebel schälen und fein würfeln. Champignons und Kräuterseidlinge in mittelgroße Stücke schneiden. Rinderhüftsteak in Streifen schneiden. Schupfnudeln anbraten und rausnehmen. Steak scharf anbraten (mit leicht rosa Kern) und rausnehmen. Zwiebel zusammen mit den Pilzen mit Biss anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen. Dann mit dem Zucker etwas karamellisieren und Balsamico zuführen. Etwas einköcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles zusammenführen. Servieren https://www.lecker.de/rindergeschnetzeltes-mit-balsamico-pilzen-68010.html Bohnenpfanne ca. 45 Min. 300 g Bohnen 200 g Pfifferlinge oder Champignons 500 g Schupfnudeln oder Gnocchi 100 g Bacon-Streifen 1 Zwiebel 2 EL Öl Salz Pfeffer Bohnen waschen und Stiele entfernen. Bohnen in kochendem Salzwasser 8–10 Minuten bissfest garen. Anschließend abschrecken und abtrocken lassen. Pilze putzen und mundgerecht schneiden. Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Bohnen in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Schupfnudeln darin bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Schupfnudeln rausnehmen und Bacon knusprig braten. Bacon rausnehmen und im Speckfett die Pilze ca. 3 Minuten braten. Anschließend die Zwiebeln zugeben und ebenfalls ca. 3 Minuten mitbraten. Schupfnudeln, Bacon und Bohnen wieder in die Pfanne geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Bolognese ca. 50 Min. 500 g Gemischtes Hackfleisch 1 Möhre 2 Dosen gehackte Tomante (800 g) 4 Knoblauchzehen 2 Zwiebeln 1/2 Tube Tomatenmark 100 ml Rotwein Oregano Salz Pfeffer Zucker Cayennepfeffer Italienische Kräuter Parmesan 400 g Spaghetti 1Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Möhre waschen und in kleine Stücke schneiden. Hackfleisch mit den Zwiebeln anbraten. Danach Tomatenmark und Möhre kurz mitbraten. Mit Rotwein ablöschen, Knoblauch und gehackte Tomaten hinzugeben. Mit den verschiedenen Gewürzen pikant abschmecken. Soße mind. 30 Minuten offen einköcheln lassen. In der Zwischenzeit Spaghetti kochen. Isst man die Menge auf 2 mal, dann etwa 200 g Spaghetti kochen. Fixes Brokkoli-Bresso-Süppchen ca. 25 Min. 500 g Brokkoli 1 Zwiebel 1 EL Öl 2 TL Gemüsebrühe Etwas Basilikum 150 g Bresso oder Kräuterfrischkäse Salz Pfeffer Brokkoli putzen, waschen und in Röschen teilen. Stiel schälen und etwas kleiner schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. 1 EL Öl im großen Topf erhitzen. Zwiebel und Brokkoli darin andünsten. 750 ml Wasser zugießen, aufkochen und Brühe einrühren. Zugedeckt 5–7 Minuten köcheln. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen. Suppe pürieren. Bresso einrühren und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Basilikum anrichten. http://www.lecker.de/rezept/3086090/Fixes-Brokkoli-Bresso-Sueppchen.html Bruschetta ca. 20 Min. 6 mittelgroße Tomaten 1 Knoblauchzehe 1 Ciabatta 1 EL Olivenöl Salz Italienische Gewürzmischung Etwas Basilikum Ofen vorheizen, Ciabatta in Scheiben schneiden und für wenige Minuten in den Ofen geben. In der Zwischenzeit Tomaten waschen und würfeln. Knoblauch schälen und fein würfeln. Ein paar Basilikumblätter zupfen, waschen und fein schneiden. Tomaten mit Koblauch, Salz, Olivenöl, etwas italienischer Gewürzmischung und Basilikum vermengen und abschmecken. Heiße Ciabatta-Scheiben mit Tomaten-Mischung belegen. Buletten / Frikadellen ca. 20 Min. 500 g gemischtes Hack 1 Brötchen Etwas Milch 1 Ei 1 Zwiebel Majoran Salz Pfeffer 1 EL Senf Semmelbrösel Die Zwiebel schölen und fein hacken. Das Brötchen in etwas Milch einweichen und mit dem Hackfleisch, der Zwiebel, dem Ei und dem Senf gut durchmischen. Salz, Pfeffer und Majoran dazugeben. Mit feuchten Händen Buletten formen und anschließend in Semmelbröseln wälzen. Buletten nach und nach in einer Pfanne mit Fett knupsrig braun braten. Dazu passt z. B. Kartoffelbrei mit einem dunklen Sößchen. http://www.chefkoch.de/rezepte/2558511400419039/Bratklops-Buletten-Frikadellen.html Bulgur-Gemüse-Pfanne ca. 30 Min. 1 kleine Zwiebel 1 Knoblauchzehe 3 EL Olivenöl 125 g Bulgur 1 TL Kreuzkümmel 300 ml Gemüsebrühe 3 Tomaten (ca. 300 g) ½ Bund Frühlingszwiebeln 1 mittelgroße Zucchini Salz Pfeffer 1–2 EL Zitronensaft 150 g Joghurt (1,5 %) Etwas Petersilie Zwiebeln und Knoblauch abziehen und in kleine Würfel scheiden. 1 EL Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen. Dann die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin kurz andünsten. Bulgur und Kreuzkümmel hinzugeben und ca. 2 Minuten mit andünsten. Anschließend die Gemüsebrühe hinzugießen, aufkochen und dann bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Scheiben schneiden. Zucchini waschen, längs halbieren und dann quer in Scheiben schneiden. 2 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Dann die Zucchini und Frühlingszwiebeln bei mittlerer bis starker Hitze 3–4 Minuten leicht anbraten. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, Strunk entfernen, entkernen und dann in mundgerechte Stückchen schneiden. Den fertigen Bulgur zusammen mit den Tomaten in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten drinnen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Zitronensaft abschmecken. Dazu passt ein Joghurt-Dip. Hierfür 100 g Joghurt mit etwas Petersilie mischen und mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken. Champignon-Creme-Suppe ca. 30 Min. 300 g Champignons 2 Zwiebeln 40 g geräucherter Speck 1 EL Öl Salz Pfeffer 2 EL Mehl 200 ml Milch 600 ml Gemüsebrühe Etwas Schnittlauch Champignons putzen, waschen und halbieren. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Speck ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Speck in 1 EL Öl anschwitzen. Zwiebeln und Champignons darin unter Wenden ca. 10 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl darüberstäuben. Unter Rühren goldgelb anschwitzen und mit Milch und Brühe ablöschen. Nochmals ca. 5 Minuten kochen lassen. Ein paar Champignons herausnehmen, Rest der Suppe pürieren und anschließend die Champignons wieder hinzufügen. Schnittlauch waschen, in kleine Röllchen schneiden und zur Suppe geben. Nochmals abschmecken und servieren. http://www.lecker.de/rezept/712013/Champignon-Creme-Suppe.html Chili sin Carne ca. 50 Min. 120 g Sojagranulat 500 ml Gemüsebrühe 2 Zwiebeln Etwas scharfes Paprikapulver 1 Chili gehackt 1 Knoblauchzehe 50 g Tomatenmark 1 Dose Tomaten geschält 1 Dose Kidneybohnen gegart 1 Dose Mais gegart 1 TL Salz 1 TL Pfeffer 1 TL Zucker Das Sojagranulat 5–10 Minuten in heißer Gemüsebrühe einweichen, abtropfen lassen und anschließend in einer heißen Pfanne mit Öl und den Zwiebelwürfeln anbraten. Paprikapulver, Chili, Knoblauch und Tomatenmark kurz mit anbraten. Tomaten, Brühe, Kidneybohnen und Mais dazugeben und 20–25 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Nochmal aufkochen lassen und servieren. Dazu Brot reichen. https://vebu.de/essen-genuss/vegane-rezepte/chili-sin-carne Cremige Kohlrabisuppe mit Räucherlachs ca. 20 Min. 1 kleine Zwiebel 2 Kohlrabi (ca. 600 g) 350 g Kartoffeln 1 TL Öl 2 TL Gemüsebrühe Etwa 150 g Räucherlachs 2 EL Schmand oder Joghurt Salz Pfeffer Muskat Zwiebel schälen und würfeln. Kohlrabi putzen, schälen, waschen und grob würfeln. Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Kohlrabiwürfel und Kartoffeln zugeben, mitdünsten. 500 ml Wasser angießen, aufkochen und Brühe einrühren. Zugedeckt ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. In der Zwischenzeit Lachs in Streifen schneiden. Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren und anschließend Schmand/Joghurt einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Suppe mit Lachsstreifen anrichten. http://www.lecker.de/rezept/1891549/Cremige-Kohlrabisuppe-mit-Raeucherlachs.html Curryreis mit Putengeschnetzeltes ca. 20 Min. 200 g Putengeschnetzeltes 1 EL flüssiger Honig 3 EL Sojasoße 2 EL Currypulver 1 EL Curryketchup 1 TL Soßenbinder Etwas Chili 1/2 Bund Frühlingszwiebeln 1/2 rote Paprika 2 Knoblauchzehen 150 g Basmatireis Salz Pfeffer Honig, Sojasoße, Currypulver, Curryketchup, Soßenbinder und etwas Chili vermengen. Putengeschnetzeltes in der Soße etwa 15 Minuten marinieren. In der Zwischenzeit Reis in Wasser kochen. Frühlingszwiebeln und Paprika waschen und in feine Ringe/Stückchen schneiden. Knoblauch abziehen und in feine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln, Paprika und Fleisch anbraten. Knoblauch hinzugeben. Wenn das Fleisch durch ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Reis servieren. Dumpling Dip ca. 5 Min. 6 EL Sojasoße 2 EL Weißweinessig 1 Knoblauchzehe 1/2 TL Zucker (optional) Knoblauch pressen Sojasoße und Essig mit den Knoblauch vermischen. Dazu schmecken angebratene Dumplings (z. B. mit Rinderhackfleisch-Frühlingszwiebel-Füllung) https://www.essen-und-trinken.de/chinesische-kueche/87626-rtkl-dumplings-chinesische-teigtaschen-selber-machen Dumplings (Teig-Wrapper) ca. 40 Min. 300 g Dinkelmehl Type 630 1 Prise Salz Mehl und Salz mit 120 ml lauwarmen Wasser verrühren. Mit den Händen kurz verkneten, anschließend mit einem feuchten Tuch abgedeckt ca. 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend Teig paar Minuten gut verkneten, bis er glatt und elastisch wird. Teig mit einem Nudelholz auf 1,5 mm Dicke ausrollen. Mit einem Glas (10 cm Durchmesser) runde Wrapper ausstechen. Teigreste mit einem leicht angefeuchteten Tuch abdecken und bis zur Weiterverwendung beiseite stellen. Fertige Wrapper nach Belieben füllen, zusammenfalten und für ca. 7 Minuten dämpfen. https://www.eat-this.org/gedaempfte-vegane-dumplings/ Erdbeermarmelade ca. 45 Min. Für 7 Gläser à 200 g: 1,2 kg reife Erdbeeren 500 g Gelierzucker (2:1) 8 EL Zitronensaft Erdbeeren kalt waschen, abtropfen lassen, putzen und klein schneiden. 1 kg Früchte abwiegen, mit Zitronensaft und Gelierzucker in einen großen Topf geben. Sorgfältig mit einem Zauberstab pürieren. Erdbeeren unter Rühren bei starker Hitze offen aufkochen. Sobald die Marmeladenmasse kocht, unter Rühren genau 3 Minuten (oder nach Packungsanweisung) sprudelnd kochen. Gelierprobe machen: dafür etwa 1 EL Marmelade auf eine gekühlte Untertasse geben. Geliert die Masse innerhalb von 1–2 Minute, ist sie abfüllbereit. Sonst 1 Minute weiterkochen. Damit die Marmelade nicht verdirbt, die fertig gekochte Erdbeermarmelade vor dem Abfüllen mit einem Schaumlöffel sorgfältig abschäumen. Die fertige Marmelade am besten mit einem Einfülltrichter randvoll in saubere, vorher heiß ausgewaschene Twist-­off­-Gläser füllen und bis zum Erkalten auf den Kopf stellen. http://www.essen-und-trinken.de/rezept/317171/erdbeerkonfituere.html Erdbeersorbet ca. 10 Min. 500 g Erdbeeren 1 EL Puderzucker 2 EL Zitronensaft 5 EL Zucker 15 Eiswürfel Erdbeeren waschen, Blätter entfernen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend mit dem Mixer pürieren. Zucker, Zitronensaft und Puderzucker unterrühren, Eiswürfel hinzugeben und nochmals alles gut durch mixen. Das Püree in einen Behälter füllen und 3 bis 4 Stunden in den Gefrierschrank stellen. http://www.womenshealth.de/food/gesunde-rezepte/erdbeersorbet-rezept.1103330.html Fettarme Waffeln ca. 35 Min. Für ca. 20 Waffeln: 400 g Mehl 3 Eier 400 ml Milch 150 g Zucker 1 Beutel Vanillezucker 1 Beutel Backpulver 2 Äpfel Etwas Öl zum Bestreichen des Waffeleisens Die Eier werden getrennt und das Eiweiß wird steif geschlagen. Danach fügt man Mehl, Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Backpulver zusammen verrührt es. Anschließend werden die beiden Äpfel in den Teig geraspelt. Danach wird der Eischnee untergehoben. Nun das Waffeleisen leicht mit Öl bestreichen und die Waffeln ausbacken. Ggf. noch etwas Milch nachkippen, sofern die Konsistenz der ersten Waffeln nicht passt. http://www.chefkoch.de/rezepte/1100091215961427/Fettarme-Waffeln.html Feurige Thunfischnudeln ca. 20 Min. 200 g Nudeln 1 Dose Thunfisch 250 g Kirschtomaten 1 kleine Zwiebel 1 Knoblauchzehe 1 EL Olivenöl 1 EL Tomatenmark 50 ml passierte Tomaten Cayennepfeffer Zucker Etwas Basilikum Reichlich Salzwasser im großen Topf aufkochen und Nudeln darin nach Packungsanleitung bissfest garen. Zwiebel und Knoblauch schälen, hacken. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Tomatenmark kurz mit ­anschwitzen. Tomaten waschen. Passierte Tomaten und Kirschtomaten zufügen. Alles mit Salz, Cayennepfeffer und etwas Zucker würzen. Offen ca. 10 Minuten köcheln. Thunfisch gut ab­trop­fen lassen. Basilikum wa­schen, hacken und in die Soße geben. Aufkochen und abschme­cken. Nudeln abgießen und sofort mit der Soße vermengen. http://www.lecker.de/feurige-thunfischnudeln-35362.html Fischfilet mit Avocado-Hüttenkäse-Salat ca. 30 Min. 1 gelbe Paprikaschote 200 g Kirschtomaten Etwas Basilikum 1 reife Avocado 3 EL Zitronensaft Salz Pfeffer 2 EL Olivenöl 150 g Hüttenkäse (körniger Frischkäse) 2 Fischfilets (z. B. Kabeljau oder Pangasius) Chilipulver Die Paprika putzen, waschen und klein schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Basilikumblätter waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden. Avocado längs halbieren und entsteinen. Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in Würfel schneiden. Die Fischfilets waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Chilipulver würzen. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Anschließend den Fisch von beiden Seiten je 2–3 Minuten anbraten. In der Zwischenzeit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und 1 EL Olivenöl verrühren. Dressing mit Paprika, Tomaten, Avocado und Hüttenkäse vorsichtig mischen. Basilikum unter den Salat heben und mit dem Fisch anrichten. http://www.lecker.de/krosses-zanderfilet-mit-avocado-huettenkaese-salat-24478.html Fischfilets aus dem Backofen ca. 45 Min. 2 Fischfilets (z. B. Kabeljau oder Scholle) 150 g Kirschtomaten 200 g Fetakäse 2 EL Olivenöl 3 Knoblauchzehen Salz Pfeffer Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen Aufgetaute Fischfilets auf jeweils ein Stück Alufolie legen und von beiden Seiten kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauch fein hacken, Tomaten halbieren, Feta in Würfel schneiden und alles zusammen auf die Fischfilets geben. Olivenöl über die Filets träufeln, Alufolie verpacken und für 30 Minuten in den Ofen geben. Fischfilets aus dem Ofen nehmen und auf Teller geben. http://www.lowcarb-ernaehrung.info/fischfilet-backofen/ Fischstäbchen-Pita ca. 20 Min. 1 Packung Fischstäbchen 5 Pitataschen 125 g Salatmischung 100 ml Joghurt-Dressing mit feinen Kräutern Fischstäbchen unaufgetaut auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen nach Packungsanleitung backen. Dabei nach 10 Minuten einmal wenden. Kurz vor Ende der Back-Zeit die Pitas für wenige Minuten mit in den Ofen geben. Pitas mit Salatmischung und Fischstäbchen belegen. Dressing daraufträufeln und servieren. http://www.lecker.de/rezept/791997/Fischstaebchen-Pita.html Garnelen mit Nudeln und Lauchzwiebeln ca. 30 Min. 160 g Mie-Nudeln (2 Platten) 3 EL Öl 250 g Garnelen 1 Bund Frühlingszwiebeln 2 Möhren 1 walnussgroßes Stück Ingwer 150 ml Gemüsebrühe 1 El Sesamöl 5 EL Sojasoße 2 TL Sambal Oelek Salz Pfeffer Mie-Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abtropfen lassen und mit 1 EL Öl vermischen. Garnelen kalt abbrausen und abtropfen lassen. Lauchzwiebeln waschen und in feine Röllchen schneiden. Möhren schälen und in Stifte schneiden. Ingwer schälen und fein reiben bzw. in feine Würfel schneiden. 2 EL Öl in Pfanne erhitzen, Lauch und Ingwer darin etwa 2 Minuten braten und anschließend herausnehmen. Möhren in die Pfanne geben und kurz anbraten. Danach die Brühe dazugießen und etwa 5 Minuten zugedeckt garen lassen. Die Möhren danach wieder herausnehmen. Sesamöl in der Pfanne erhitzen und die Garnelen darin etwa 2 Minuten braten. Danach Gemüse und Nudeln unterrühren und mit Sojasoße und Sambal Oelek würzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann servieren. Gebackene Süßkartoffel ca. 70 Min. 2 mittelgroße Süßkartoffeln 250 g Kräuterquark 1 Frühlingszwiebel Salz Pfeffer evtl. Feta Ofen auf 200 °C vorheizen. Süßkartoffeln putzen und mit einer Gabel rundherum einpieksen. Anschließend auf eine Aluolie legen und alles zusammen auf einem Blech in den Ofen schieben und für rund 60 Minuten backen. Kurz bevor die Kartoffeln fertig sind, den Quark mit der in Röllchen geschnittenen Frühlingszwiebel vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben kann auch ein gebröselter Feta zur Kartoffel gegessen werden. Wenn die Kartoffeln fertig sind, dann aus den Ofen nehmen und längs einritzen und mit de Beilage genießen. http://www.zuckerzimtundliebe.de/2016/01/gebackene-ofen-suesskartoffel-mit-zwiebelquark-und-fruehlingszwiebeln/ Gebackener Ziegenkäse auf Salat ca. 25 Min. Etwas Thymian Etwas Rosmarin 1 Baguette 1 Rolle Ziegenweichkäse 8 Scheiben Bacon 5 EL Olivenöl 1 Kopfsalat 6 EL Weißweinessig 1 EL Scharfer Senf 1 EL flüssiger Honig Salz Pfeffer Ofen vorheizen (Umluft: 175 °C). Baguette in 12 Scheiben schneiden. Käse in 24 Scheiben schneiden. Backblech mit Backpapier auslegen. Auf eine Hälfte des Blechs die Baconscheiben nebeneinanderlegen. Brotscheiben auf der anderen Seite verteilen und mit 2 EL Olivenöl beträufeln. Je 2 Scheiben Käse auf jede Brotscheibe legen. Mit Thymian und Rosmarin bestreuen. Alles im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen. In der Zwischenzeit den Salat putzen, waschen, gut abtropfen lassen und in mund­gerechte Stücke zupfen. Für die Vinaigrette Essig, Senf, Honig, Salz und Pfeffer verrühren. 3 EL Öl darunterschlagen. Salat und gut die Hälfte der Vinaigrette mischen. Salat anrichten. Blech aus dem Ofen nehmen. Baguette auf dem Salat anrichten. Übrige Vinaigrette gleichmäßig darüberträufeln. Speck grob zerbrechen, auf dem Salat verteilen. http://www.lecker.de/gebackener-ziegenkaese-auf-salat-44672.html Gebrannte Mandeln ca. 50 Min. 200 g ganze Mandeln (mit Haut) 150 g weißer Zucker 50 g brauner Zucker 1 Päckchen Vanillezucker (evtl. noch gemahlene Vanille) 100 ml Wasser ca. 2 TL Zimt Zuerst gibt man alle Zutaten – bis auf die Mandeln – in eine hohe gut beschichtete Pfanne oder einen Topf und lässt die Zutaten aufkochen. Anschließend gibt man die Mandeln hinzu und lässt alles unter ständigem Rühren bei mittlerer Temperatur (Stufe 5) kochen. Die Masse wird nach ca. 30 Minuten erst trocken und sandig und anschließend beginnt der Zucker – nach weiteren 20 Minuten – wieder zu schmelzen. Sobald alle Mandeln mit einer glänzenden Zuckermasse überzogen sind, verteilt und trennt man sie auf ein gefettetes Backpapier und lässt sie auskühlen. http://kreativfieber.de/pamk-froh-und-lecker-gebrannte-mandeln/ Gebratene Garnelen ca. 30 Min. 160 g Mie-Nudeln (2 Platten) 3 EL Öl 2 Knoblauchzehen 250 g Garnelen 1 Bund Frühlingszwiebeln 300 ml Gemüsebrühe 3 TL Speisestärke 1 TL Sambal Oelek 2 TL Zucker 2 EL Zitronensaft 4 TL Tomatenmark Salz Die Eiernudeln mit kochendem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen und anschließend abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Garnlen kalt abbrausen und abtropfen lassen. Ggf. den Darm entfernen. Die Pfanne/den Wok erhitzen und 1 EL Öl hinzugeben. Die Nudeln darin knusprig anbraten und anschließend herausnehmen. Das restliche Öl in die Pfanne geben und die Garnelen darin anbraten. Den Knoblauch mit hinzugeben und zusammen mit den Garnelen wenige Minuten braten. In der Zwischenzeit die Speisestärke mit der Brühe verrühren, Sambal Oelek, Zucker, Zitronensaft und Tomatenmark einrühren. Garnelen aus der Pfanne nehmen, Frühlingszwiebeln kurz anbraten und anschließend mit der Soße übergießen. Alles zusammengeben und erwärmen, anschließend anrichten. Gebratene Maultaschen ca. 20 Min. 10 Maultaschen 150 g Speck 1 Lauchzwiebel Petersilie Paar Kirschtomaten Salz Pfeffer Maultaschen mit einem scharfen Messer in längliche Stücke schneiden. Öl in eine Pfanne geben und Maultaschen für ungefähr 10 Minuten von allen Seiten anbraten, damit sie schön knusprig braun werden. Während die Maultaschen brutzeln, Lauchzwiebel und Speck klein schneiden und Tomaten halbieren. Am Ende der Bratzeit Lauchzwiebeln, Speck und Tomaten hinzugeben und kurz mitbraten. Mit Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. https://www.koch-mit.de/kueche/gebratene-maultaschen/ Gefüllte Reis-Tomaten ca. 45 Min. 500 ml Gemüsebrühe 4 große Tomaten (je 150–200 g) 150 g Langkornreis 1 Möhre 1 große Knoblauchzehe 1 Frühlingszwiebel Etwas Petersilie Salz Pfeffer Edelsüßes Paprikapulver 2 Kugeln Mozzarella Die Brühe aufkochen. Die Tomaten waschen und jeweils einen Deckel abschneiden. Das Innere mit einem Messer lösen und mit einem Teelöffel herausheben. Das Innere zur Brühe geben, die Tomaten mit Deckel beiseitelegen. Den Reis in die kochende Brühe streuen und zugedeckt bei schwacher Hitze nach Packungsanleitung garen. Möhre und Knoblauch schälen. Die Frühlingszwiebel waschen und putzen. Alles sehr fein hacken. Unter den Reis heben und mitgaren. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken. Unter den Reis mischen. Den Gemüsereis mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver pikant abschmecken. Mozzarella würfeln und einen Teil in die Tomaten geben. Die Tomaten mit dem Reis füllen und darauf noch etwas Mozzarella und anshließend die Deckel geben. Ggf. den restlichen Reis in einer Auflaufform verteilen und die Tomaten daraufsetzen. Im Ofen ca. 15 Min. backen. Die gefüllten Tomaten mit dem Reis servieren. http://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/Gefuellte-Reis-Tomaten-19232.html Glasierter Zitronenkuchen ca. 120 Min. 200 g Butter 250 g Zucker  1 Päckchen Vanillezucker oder 1 EL selbstgemachter Vanillezucker 3 Eier (Größe L) 340 g Mehl 3 gestrichene TL Backpulver 170 ml Buttermilch 1 Prise Salz 2 Bio-Zitronen 100 g Puderzucker 3 EL Zitronensaft Butter, Eier und Buttermilch ca. 1 Stunde vor Backbeginn aus dem Kühlschrank nehmen (Zimmertemperatur). Kastenform mit Butter einfetten und einmehlen. Ofen auf 170 °C (Umluft) vorheizen. Butter in eine Rührschüssel geben und kurz verrühren. Zucker und Vanillezucker dazu geben und schaumig rühren. Die Eier einzeln zugeben und zu einer Schaummasse verrühren. Zitronen waschen. Schale von 2 Zitronen und Saft von 1½ Zitronen zur Schaummasse geben. Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel gut vermischen. Zusammen mit der Buttermilch zur Schaummasse geben. Gut verrühren. Den Teig glatt in die Kastenform streichen. Auf der zweiten Schiene von unten ca. 70–75 Minuten backen (Stäbchenprobe). Kuchen aus dem Ofen nehmen und noch etwa 15 Minuten in der Form ruhen lassen. Kuchen aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Übrige Zitronenhälfte auspressen und mit dem Puderzucker verrühren. Kuchen mit der Puderzucker-Zitronensaft-Glasur bestreichen. http://bakingandmore.com/2014/08/05/glasierter-zitronenkuchen_glazed-lemon-cake/ Glühwein Gelee ca. 20 Min. 300 ml Rotwein 200 ml Traubensaft 700 ml Granatapfelsaft Optional: 1 Bio-Orange (abgerieb. Schale) 2 Zimtstangen 2 Beutel Punsch- und Glühweingewürz (Lebensbaum) Gelierzucker 3:1 Rotwein, Traubensaft zusammen mit dem Punschgewürz, der abgeriebenen Orangenschale und den Zimtstangen aufkochen (siehe Anleitung Punschgewürz). Zimtstangen dafür am besten in ein Teesieb geben. Granatapfelsaft und Gelierzucker hinzugeben und laut Anleitung des Gelierzuckers köcheln lassen. Gelee in saubere Gläser füllen. https://schrotundkorn.de/rezepte/lesen/gluehwein-cranberry-gelee.html Gnocchi-Auflauf ca. 45 Min. 400 g Gnocchi 200 g Mozzarella 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 400 g gehackte Tomaten 250 g Kirschtomaten Basilikum Majoran Salz Pfeffer Zucker Zwiebel und Knoblauch abziehen und in feine Würfel schneiden. In einem kleinen Topf Öl auf mittlerer Stufe erhitzen, Zwiebel und Knoblauch hineingeben und beides 1 – 2 Minuten glasig dünsten. Kirschtomaten sowie Basilikum und Majoran zugeben und weitere 2 Minuten anbraten. Mit stückigen Tomaten ablöschen und Soße 3 – 5 Minute köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Ggf. mit verschiedenen Gewürzen würzen. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Gnocchi in eine Auflaufform geben, Tomatensoße darübergeben und alles miteinander vermischen. Mit Mozzarellascheiben belegen. Auflauf auf der mittleren Schiene im Backofen für 12 – 15 Minuten bei 180 °C Umluft backen, bis der Käse goldbraun ist. https://www.hellofresh.de/recipes/mediterraner-gnocchi-auflauf-5b962e5f30006c79935a1082 Gnocchi mit geschmolzenen Tomaten ca. 20 Min. 2 El Öl 1 kleine Zwiebel 1 Knoblauchzehe 1 rote Chilischote 250 g Kirschtomaten Salz Pfeffer 1 Prise Zucker 400 g Gnocchi Etwas Petersilie Parmesan Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, Chili fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen Zwiebeln, Knoblauch und Chili darin glasig dünsten. Inzwischen Tomaten halbieren, anschließend in die Pfanne zugeben und ca. 3 Minuten mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker kräftig würzen. Gnocchi in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung gar ziehen lassen. Abgießen und tropfnass unter die Tomaten mischen. Abschmecken und die fein gehackte Petersilie untermischen. Mit Käse bestreut servieren. http://www.deli-magazin.de/gnocchi-mit-geschmolzenen-tomaten Angebratene Gnocchi mit Tomaten und Paprika ca. 20 Min. 500 g Gnocchi 1 Paprika 250 g Tomaten 1 Frühlingszwiebel Salz Pfeffer Die Gnocchi in heißem Öl goldbraun anbraten. Die Paprika und Tomaten in kleine Würfel schneiden und ebenfalls mit anbraten. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und mit hinzugeben. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken Griechischer Tomatenreis ca. 25 Min. 125 g Basmatireis 200 g Tomaten aus der Dose 300 ml Wasser 2 EL Olivenöl 1 Knoblauchzehe 1 kleine Zwiebel 1 Prise Zucker Salz Pfeffer Knoblauch und Zwiebel fein hacken und im heißen Olivenöl 3–4 Minuten glasig dünsten. Reis in einem Sieb mit heißem Wasser abwaschen und dann mit in den Topf geben und 1 Minute mitbraten. Tomaten zufügen und mit Wasser ablöschen. Die Zutaten aufkochen lassen und mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Deckel aufsetzen und bei mittlerer Hitze für ca. 20 Minuten garen. Zwischendurch gelegentlich rühren. Der Reis ist gar, sobald die Flüssigkeit aufgezogen ist. Reis zusammen mit Gyros und Tzatziki servieren. http://sallys-blog.de/herzhafte-rezepte/beilagen/item/448-griechischer-tomatenreis-vegan Guacamole ca. 20 Min. 1 rote Chilischote 2 Avocados 2 Knoblauchzehen 2 EL Zitronensaft Salz Pfeffer Etwas Stiele Petersilie Ggf. Tomaten und Paprika Avocados entsteinen, auslöffeln und in einer Schale mit einer Gabel zerdrücken. Zerdrückte Avocados mit Zitronensaft begießen. Knoblauch schälen, fein hacken und zur Avocado geben. Chili fein hacken und zur Avocado geben. Etwas Petersilie fein hacken und zur Avocado geben. Ggf. fein gewürfelte Tomaten (entkernt) und Paprika hinzugeben. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. http://www.lecker.de/kochen/suppen/artikel-2568386-suppen-und-sossen-kochen/Guacamole-selber-machen-so-geht-s.html Guacamole-Wraps ca. 15 Min. 2 reife Avocados 1 Paprika ca. 3 große Tomaten Wraps (ca. 5 Stück) nach belieben Knoblauch Salz und Pfeffer etwas Chili Avocados entkernen, einschneiden, auslöffeln und mit einer Gabel zerdrücken. Paprika, Tomaten und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und zur Avocado-Creme geben. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Wraps kurz aufwärmen und mit der Guacamole servieren. Gyros-Tomaten-Suppe ca. 20 Min. 200 g kleine Champignons 1 kleine Zwiebel 1 Knoblauchzehe 2 EL Olivenöl 500 g mariniertes Gyrosfleisch 2 Dosen gehackte Tomaten 1 TL Chilisoße 1 TL getrockneter Oregano Salz Pfeffer 150 g Feta Ggf. Fladenbrot oder Baguette Champignons putzen. Zwiebel und Knoblauch schälen und anschließend fein würfeln. Öl in einem großen Topf erhitzen. Gyros, Zwiebel und Knoblauch darin kräftig anbraten. Pilze kurz mitbraten. Tomaten samt Saft, 125 ml Wasser und Chilisoße zugeben und aufkochen. Mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln. Feta zerbröckeln. Suppe anrichten und Feta darauf verteilen. http://www.lecker.de/rezept/1845471/Gyros-Tomaten-Suppe.html Hackpfanne mit Avocado und Spiegelei ca. 30 Min. 2 Zwiebeln 1 Knoblauchzehe 3 EL Olivenöl 600 g gemischtes Hack Salz Pfeffer Kreuzkümmel 1 Dose Kichererbsen 4 EL Tomantenmark 1 EL Mehl 4 Eier 2 Avocado 1 EL Zitronensaft Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln würfeln, Knoblauch fein hacken. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hack darin ca. 5 Minuten krümelig anbraten. Dann die Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und weitere 5 Minuten braten. Alles mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Hack aus der Pfanne nehmen. Abgetropfte Kichererbsen zusammen mit dem Tomatenmark anschwitzen. Mit Mehl bestäuben, 250 ml Wasser unter Rühren zugießen und ca. 5 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Hack wieder zurück in die Pfanne geben. 4 Kuhlen formen, dort die Eier reingeben und stocken lassen. Mit Salz würzen. Avocado halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Avocado-Würfel mit Zitronensaft bespritzen. Hack servieren und die Avocados darüber geben. Hähnchen vom Blech ca. 50 Min. 300 g kleine Kartoffeln 300 g Möhren 3 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen Rosmarin 500 g Hähnchenkeulen oder -Wings 1 EL edelsüßes Paprikapulver 5 EL Olivenöl Salz Pfeffer Kartoffeln waschen und halbieren. Möhren waschen und in 1 cm breite Stückchen schneiden. Zwiebeln halbieren. Knoblauch fein würfeln. Hähnchen waschen. Ofen auf 220 °C O/U oder 200 °C Umluft vorheizen. Alle Zutaten in einer Schüssel mischen und mit Olivenöl, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Auf ein Backblech geben und etwa 35 Minuten im Ofen lassen. Hähnchen mit Zucchini und Paprika in Erdnuss-Kokos-Soße ca. 20 Min. ca. 300 g Hähnchenbrustfilets 1 mittelgroße Zucchini 1 mittelgroße Paprika 2 Zehen Knoblauch 2 cm Ingwer ggf. 1 Peperoni Salz Pfeffer kleine Dose Kokosmilch (200 ml) 4 – 5 EL fertige Erdnusssoße 125 g Reis Reis nach Packungsanleitung in Wasser garen. Hähnchenbrust und die Zucchini längs halbieren und in Scheiben schneiden. Anschließend in einem Wok oder einer Pfanne mit Öl anbraten. Die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. Den Knoblauch, Peperoni und Ingwer in sehr kleine Stückchen schneiden. Alles in die Pfanne mit hinzugeben und etwas anbraten. Dann die Kokosmilch und die Erdnusscreme hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. https://www.chefkoch.de/rezepte/1759071285619085/Haehnchen-mit-Zucchini-und-Paprika-in-Erdnuss-Kokos-Sauce.html Heidelbeer-Muffins ca. 45 Min. für 24 Muffins 330 g Vollrohrzucker 525 g Weizenmehl 3 TL Backpulver 0,75 TL Natron 150 g flüssige Butter 3 Eier 330 ml Buttermilch 450 g frische Heidelbeeren Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die flüssige Butter mit den Eiern und der Buttermilch in einer Schüssel zu einer cremigen Masse verrühren. Zucker, Mehl, Backpulver und Natron in einer zweiten Schüssel vermischen und nach und nach unter die Eier-Buttermilch-Mischung rühren. Nicht zu lange rühren! Dann die Heidelbeeren vorsichtig unterheben. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden und zu 2/3 mit Teig füllen. Die Muffins im vorgeheizten Ofen für ca. 20 bis 25 Minuten backen. Nicht zu lange backen, da sie sonst trocken werden (Holzspießtest machen). https://www.madamecuisine.de/locker-fluffige-blaubeer-muffins/ Honig-Senf-Soße ca. 15 Min. 6 TL süßer Senf 12 TL mittelscharfer Senf 3 EL Honig 2 EL Balsamico Essig 3 EL Öl 3 EL Joghurt 2 TL Sojasoße Salz Pfeffer Dill Alle Zutaten in einer Schüssel gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Dill abschmecken. Honigfrikadellen mit Reisnudeln (Bun nem nuong) ca. 30 Min. 100 g Reisnudeln 1 rote Chilischote 8 EL Zucker 6 EL Fischsoße 1 EL Limettensaft 1 Lauchzwiebel 300 g Schweinehack 2 EL flüssiger Honig 1 EL Fischsoße Salz Zucker ½ TL Sambal Oelek 1 EL Öl Reisnudeln nach Packungsanleitung bissfest garen, dann abgießen, kalt abschrecken und auskühlen lassen. Für das Dressing Chili putzen, waschen und mit den Kernen sehr fein hacken. 8 EL Zucker und 6 EL Fischsoße in einem Topf unter Rühren so lange köcheln, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Chili und Limettensaft unterrühren und Dressing auskühlen lassen. Für die Frikadellen Lauchzwiebel putzen, waschen und in ­feine Ringe schneiden. Hack, Lauchzwiebel, Honig, Fisch­soße, ca. ½ TL Salz, ca. 1 TL Zucker und Sambal Oelek ver­kneten. Daraus kleine flache Frikadellen formen. Öl in einer Pfanne erhitzen und Frikadellen von jeder Seite 2–3 Minuten braten. Achtung: durch den Honig verbrennen sie schnell! Dressing über die Reidnudeln geben und mit den Frikadellen anrichten. http://www.lecker.de/rezept/3107806/Bun-nem-nuong-Honig-frikadellen-mit-Reisnudeln.html Joghurtschaum-Erdbeer-Kuchen ca. 120 Min. Biskuit: 5 Eier 160 g Zucker etwas gemahlene Vanilleschote 1 Prise Salz 150 g Mehl 1/2 TL Backpulver Joghurtschaum: 500 g Vollmilchjoghurt (3,5 %) 150 g Zucker 2 Becher Sahne 10 Blatt weiße Gelatine Erdbeerschicht: 500 g pürierte Erdbeeren 80 g Zucker Saft von 1/2 Zitrone 6 Blatt rote Gelatine (kein Tortenguss) Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eier, Zucker und Salz für den Biskuit ca. 10 Minuten schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen, darauf sieben und unterheben. Masse auf ein mit Backpapier belegtes großes tiefes Blech streichen und für ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Anschließend gut auskühlen lassen. Einen eckigen Backrahmen o.ä. um den Biskuit legen. Für den Joghurtschaum den Joghurt mit 150 g Zucker mischen und 2 Becher Sahne steif schlagen. 10 Blatt weiße Gelatine nach Anleitung einweichen und im Wasserbad auflösen (nicht kochen!). Nun mit dem Joghurt und einem Schneebesen gut vermischen und zum Schluss die Sahne unterheben und die Masse auf den Biskuit geben. Kalt stellen. Die pürierten Erdbeeren mit dem Zucker und dem Zitronensaft mischen und mit 6 Blatt roter aufgelöster Gelatine (Wasserbad) andicken. Anschließend auf den schon etwas festen Joghurtschaum geben und kalt stellen. Wichtig: Die rote Schicht darf nicht heiß sein (kein Tortenguss), da sich ansonsten die Sahneschicht auflöst. https://www.instagram.com/p/BUbRSGalUu6/?taken-by=backgalerie Junge Karotten mit Honig ca. 20 Min. 800 g junge Karotten 2 EL Olivenöl Salz Pfeffer ca. 100 ml Gemüsebrühe Zitronensaft Thymian 2 EL Honig Karotten waschen, schälen, putzen und dabei etwas Grün stehen lassen. In einer heißen Pfanne im Olivenöl rundherum anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, die Brühe und etwas Zitronensaft angießen und zugedeckt etwa 5 Minuten mit Biss garen. Thymian über die Karotten streuen. Honig darüberträufeln und offen fertig garen. Flüssigkeit einkochen lassen und Karotten glasieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und als Beilage servieren. Käsespätzle ca. 20 Min. 250 g Eier-Spätzle 1 Zwiebel 300 ml Brühe 200 g geriebener Emmentaler Salz Pfeffer Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser kochen. In der Zwischenzeit die Zwiebel fein würfeln und in einer Pfanne mit etwas Öl glasig dünsten. Mit 300 ml Brühe übergießen und etwas einköcheln lassen. Anschließend die fertigen Nudeln in die Pfanne geben, mit der Zwiebelsoße vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zuletzt den Käse darüber geben und gut vermengen. Kaiserschmarrn ca. 35 Min. 6 Eier 375 ml Milch 60 g geschmolzene Butter 45 g Zucker 180 g Mehl Prise Salz Mark einer Vanilleschote oder Vanillearoma Puderzucker Apfelmark Die Eier trennen und das Eiweiß zur Seite stellen. Zunächst die Eigelbe mit Salz, Zucker, Butter und der Vanille zu einer schaumigen Masse rühren. Anschließend unter Rühren abwechselnd Mehl und Milch dazugeben. Das Eiweiß fluffig aufschlagen und vorsichtig unter die Teigmasse heben. Ordentlich Fett in einer Pfanne erhitzen. Hälfte des Teigs etwa 1,5 cm hoch eingießen und etwa 6–7 Minuten bei mittlerer bis starker Hitze goldbraun braten. Im letzten Drittel der Zeit den Kaiserschmarrn wenden und anschließend in mundgroße Stücke teilen. Anschließend die zweite Hälfte des Teigs einfüllen und ebenso ausbraten. Am Ende nochmal den fertigen Kaiserschmarrn in die Pfanne geben und wärmen. Kaiserschmarrn servieren und mit Puderzucker überstreuen. Dazu schmeckt Apfelmark. http://schlaraffenwelt.de/2015/03/01/goldbraun-und-fluffig-der-perfekte-kaiserschmarrn-und-sein-geheimnis/ Kartoffel-Süßkartoffel-Gratin ca. 70 Min. 500 g Kartoffeln 500 g Süßkartoffeln 200 ml Schlagsahne 250 ml Milch 1 EL Meerrettich 1 TL Gemüsebrühepulver Salz Pfeffer Schnittlauch Dill 100 g geriebener Emmentaler 200 g geräucherter Lachs Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kartoffel und Süßkartoffeln waschen und in feine Scheiben hobeln oder schneiden. Bunt gemischt in einer Auflaufform schichten. Sahne, Milch, Meerrettich und Gemüsebrühe in einer Schüssel verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sauce über die Kartoffeln verteilen und auf mittlerer Schiene 30 bis 40 Minuten garen lassen. Dann aus Ofen nehmen und den Lachs in Scheiben auf die Kartoffeln legen. Viel geschnittenen Schnittlauch und Dill mit dem Käse mischen und über die Kartoffeln geben. Für weitere 10 Minuten goldbraun überbacken. Kartoffeln mit Lachs-Kräuter-Dip ca. 30 Min. 8–10 kleine Kartoffeln 3 Lauchzwiebeln Dill 250 g Kräuterfrischkäse 10 EL Milch 250 g Stremellachs Salz Pfeffer Kartoffeln waschen und mit Schale in kochendem Wasser 20–30 Minuten garen. Lauchzwiebeln waschen und in dünne Ringe schneiden. Frischkäse mit Milch glatt rühren. Lauchzwiebeln und viel Dill hinzugeben. Den Lachs grob zerzupfen und vorsichtig unterheben. Alles mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen. Kartoffeln abgießen und mit dem Dip anrichten. Kürbis-Hack-Pfanne ca. 40 Min. 800 g Hokkaidokürbis 500 g gemischtes Hackfleisch 4 El Olivenöl 2 Zwiebeln Salz Pfeffer 1 TL Zimt 1 TL Kreuzkümmel 1 TL Zucker 2 Dosen gehackte Tomaten Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Kürbis putzen, halbieren und Kerne mit einem Löffel entfernen. Fruchtfleisch mit Schale in kleine Spalten schneiden. Hack in einer großen Pfanne in heißem Öl hellbraun anbraten. Dann Zwiebeln 2 Minuten mitbraten. Mit Salz, Pfeffer, Zimt, Kreuzkümmel und Zucker würzen. Tomaten und Kürbisfleisch zugeben. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten schmoren. http://www.deli-magazin.de/k%C3%BCrbis-hack-pfanne Kürbiscremesuppe ca. 45 Min. 1 kg Kürbis (am besten Hokkaido) 2 Zwiebeln 2 EL Butter oder Öl 2 EL Mehl 800 ml Gemüsebrühe 200 g Schlagsahne Salz Pfeffer Die Zwiebeln schälen und würfeln. Kürbis waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Butter oder Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Kürbiswürfel kurz mitdünsten und bereits Brühe ansetzen. Mehl über den Kürbis stäuben und anschwitzen. Brühe zusammen mit der Sahne in den Topf geben. Suppe aufkochen und 25 Minuten bei schwacher Hitze zugedeckt köcheln lassen. Suppe anschließend pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben mit Kräutern oder Kürbiskernen verfeinern. http://www.lecker.de/rezepte/kuerbis/artikel-1863426-kuerbis/Kuerbiscremesuppe-selber-machen.html Lachs mit Honig und Balsamessig ca. 135 Min. 250 g Lachsfilet 2 Frühlingszwiebeln 1 EL Rapsöl 2 EL Balsamessig 1 EL flüssiger Honig Salz Pfeffer Marinade aus Öl, Essig, Honig, Salz und Pfeffer mischen. Lachs waschen, abtupfen und in der Marinade für ca. 2 Stunden einlegen. Frühlingszwiebeln putzen und in kleine Ringe schneiden. Öl in Pfanne erhitzen und Lachs darin von allen Seiten für ca. 10 Minuten anbraten. Die restliche Marinade ab und zu darüber geben. Kurz vor Ende der Garzeit die Frühlingszwiebeln mit anbraten. Dazu passt z. B. Pastinaken-Stampf, Pommes o. ä. https://eatsmarter.de/rezepte/lachs-mit-honig-und-balsamessig Lachscreme ca. 10 Min. 100 g Räucherlachs 150 g Frischkäse Dill Pfeffer Räucherlachs mit dem Frischkäse und dem Dill vermengen und gut pürieren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Mit Pfeffer abschmecken und als Brotaufstrich servieren. Lachsfilet mit Erbsen-Minz-Soße und Hasselback-Kartoffeln ca. 75 Min. 5 mittelgroße Kartoffeln (ca. 500 g) 250 g Lachsfilet 2 EL Butter 1 kleine Zwiebel Etwas Limettensaft 2 Stiele Minze 4 EL Olivenöl 150 g TK-Erbsen 1 TL Gemüsebrühe Zucker Salz Pfeffer Grobes Meersalz Den Ofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Kartoffeln waschen und fächerförmig dünn einschneiden (nicht ganz durch). Mit dem Einschnitten nach oben auf das Blech setzen. Butter schmelzen. Kartoffeln dünn mit der Butter bestreichen. Im heißen Ofen ca. 45 bis 60 Minuten backen, dabei öfter mit Butter bestreichen. Für die Soße Zwiebel schälen und fein würfeln. Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. 3 EL Olivenöl im Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Gefrorene Erbsen und Minze kurz mitdünsten. Etwas Limettensaft zufügen. Ca. 100 ml Wasser angießen, aufkochen und Brühe einrühren. Ca. 4 Minuten köcheln lassen und anschließend mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Fisch abspülen und trocken tupfen.  1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Fisch darin pro Seite 2 bis 3 Minuten braten. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln mit Meersalz würzen und alles anrichten. http://www.lecker.de/lachsfilet-mit-erbsen-minzsosse-und-hasselback-kartoffeln-14290.html Lasagne ca. 60 Min. 1 große Zwiebel 4 Knoblauchzehen 500 g gemischtes Hackfleisch 3 Dosen gehackte Tomaten Tomatenmark 1 Becher Crème fraîche 1 Packung geriebener Mozzarella (oder Emmentaler) Nudelplatten Bratensoßenpulver Salz Zucker Cayenne-Pfeffer Zwiebeln und Knoblauch fein würfel und zusammen mit dem Hackfleisch in einer großen Pfanne kurz anbraten, bis das Fleisch zerfällt. Das Fleisch salzen und mit etwas Cayenne-Pfeffer bestreuen. Etwas Tomatenmark mit hinzugeben und kurz anbraten. In der Zwischenzeit den Ofen schon auf 180 °C Umluft vorheizen. Die gehackten Tomaten in die Pfanne geben. Nun alles salzen, zuckern und rund 3 EL Bratensoßenpulver hinzugeben. In einer großen Auflaufform zuerst eine Schicht Fleisch geben, dann Nudelplatten drüberlegen. Dies wiederholen, bis kein Fleisch mehr da ist. Crème fraîche über die oberste Fleischschicht verteilen und verstreichen. Darüber Käse streuen. Die Lasagne für 30 Minuten in den Ofen geben. Sobald der Käse goldbraun ist, kann sie serviert werden. Fränkische Linsensuppe ca. 45 Min. 500 Gramm getrocknete rote Linsen 1,5 Liter Gemüsebrühe 2 Bund Suppengrün (frisch) 300 Gramm Bauchspeck (marmoriert) 3 Zwiebeln 2 Wienerle (1 Paar) 3 EL Majoran 3 EL Petersilie Weißweinessig zum Würzen Bauchspeck in feine Würfel und Wienerle in 0,5 cm Scheiben schneiden und in wenig Öl in einem großen Topf anbraten. Anschließend Zwiebeln fein würfeln und mit im Topf glasig braten. Nun das Suppengrün fein würfeln oder in Streifen/Ringe schneiden und kurz im Topf mitdünsten. Die Brühe dazugeben und aufkochen lassen. Dann die Petersilie und den Majoran dazugeben. Linsen in einem feinen Sieb kurz abwaschen, zur Brühe in den Topf geben und nach Packungsanweisung bei kleiner Hize und geschlossenem Deckel köcheln lassen. Sobald die Linsen bissfest sind, die Suppe mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Dazu gibt es Mehl-Spootzn. http://www.kochbar.de/rezept/372851/Fraenkischer-Linseneintopf.html Marmorkuchen ca. 75 Min. 200 g weiche Butter (oder Margarine) 200 g + 1 EL Zucker 1 Prise Salz 4 Eier (Klasse M) 300 g Mehl 2 TL Backpulver 8 EL + 3 EL Milch 15 g Kakaopulver evtl. 150 g Kuchenglasur evtl. backfeste Schokotropfen evtl. feine Semmelbrösel Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. 200 g weiche Butter, 200 g Zucker und 1 Prise Salz mit den Rührbesen des Handrührers mindestens 5 Minuten schaumig schlagen. Anschließend 4 Eier nacheinander zugeben und jweils 1/2 Minute unterrühren. Nun 300 g Mehl und 2 TL Backpulver mischen und abwechselnd mit 8 EL Mich unterrühren. 2/3 vom Teig abnehmen und mit 15 g Kakaopulver, 1 EL Zucker sowie 3 EL Milch mischen. Backform (1 Liter, 30 cm) oder zwei kleine Backformen einfetten bzw. mit Backpapier auslegen. Gugelhupfform ggf. mit etwas Semmelbrösel ausstreuen Den hellen Teig ggf. mit den Schokotropfen vermengen und in die Form(en) füllen. Nun kommt der dunkle Teig darüber. Jetzt mit einer Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen um zu marmorieren. Die Kuchenform(en) nun im unteren Ofendrittel ca. 45 bis 60 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten ruhen lassen, dann stürzen und mit der Kuchenglasur bestreichen. http://www.essen-und-trinken.de/rezepte/59568-rzpt-marmorkuchen Mediterrane Lachs-Pasta ca. 40 Min. 250 g Tagliatelle oder Bavette Salz 250 g Lachfilet Zitronensaft Dill 1 mittelgroße Zucchini 125 g Cherrytomaten 1 Knoblauchzehen 3 EL Olivenöl Pfeffer Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und anschließend abgießen. Etwas Nudelwasser auffangen. Lachs waschen, trockentupfen und eine etwa 1 cm große Würfel schneiden. Anschließend mit dem Öl in einer beschichteten Pfanne rundherum anbraten. Danach mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronen saft würzen und beiseitestellen. In der Zwischenzeit Zucchini waschen und mit einen Hobler in feine Streifen schneiden.Knoblauch in feine Würfelchen schneiden. Cherrytomaten waschen und halbieren. Knoblauch in der Pfanne andünsten, Zucchini hinzugeben und anbraten. Danach Cherrytomaten, reichlich Dill und etwas Zitronensaft hinzugeben. Zuletzt etwas Nudelwasser, den Lachs und die Nudeln hinzugeben und erhitzen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Muttis Marmorkuchen ca. 100 Min. 300 g Butter oder Backmargarine 300 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 4 Eier Salz 1 Fläschchen Rum-Aroma 500 g Weizenmehl 1 Päckchen Backpulver 125 ml Milch 30 g Kakao 3 Esslöfel Milch Die Butter und 275 g Zucker geschmeidig rühren und nach und nach den Vanillezucker, die Eier, eine Prise Salz sowie das Rum-Aroma hinzugeben und verrühren. In der Zwischenzeit eine große Gugelhupfform einfetten und mit Semmelbrösel bestreuen. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Mehl und Backpulver mischen, sieben und zusammen mit der Milch abwechselnd dem Teig unterrühren. Etwa zwei Drittel des Teiges in die Form geben. Zum restlichen Teig den gesiebten Kakao, die restlichen 25 g Zucker sowie die 3 Esslöfel Milch geben und verrühren. Nun auch den dunklen Teig in die Form geben und mit einer Gabel das typische Marmormuster eindrehen. Für etwa 60 bis 70 Minuten in den Ofen geben und die Stäbchenprobe machen. Nudeln mit Avocado-Pesto und Tomaten ca. 15 Min. 130 g Nudeln (kl. Schleifchen, Spirelli) 1 Avocado ca. 200 g kleine Tomaten ca. 4 EL Pesto Genovese Salz Pfeffer Nudeln nach Anleitung kochen. Avocado entkernen und das Fruchfleisch mit einer Gabel zu Mousse drücken. Avocado und Pesto vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln unter die Soße mischen. Immer erst am Tag, an dem man das Gericht isst: Tomaten halbieren und mit den Nudeln vermengen. Ofenpfannkuchen mit Äpfeln ca. 40 Min. 1 geh. EL Kokosöl 2 Äpfel 1 geh. TL Zimt 2 geh. EL Zucker + 100 g Zucker 300 g Mehl 2 Beutel Vanillezucker (oder Vanillearoma) 1 Beutel Backpulver 4 Eier 500 ml Milch Äpfel geschält und in Spalten geschnitten mit dem Kokosöl, Zimt und 2 EL Zucker in die heiße Pfanne geben. Anschließend die restlichen Zutaten in einer Schüssel 3 Minuten verrühren. Nun den Teig über die angebratenen Äpfel in die Pfanne gießen. Pfanne bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) für 25 Minuten backen. Mit Puderzucker, Apfelmark und/oder warmer Vanillesoße servieren. Pasta mit Ziegenkäse, Babyspinat und Feigen ca. 20 Min. 1 kleine Knoblauchzehe Etwas Thymian Etwas Olivenöl Salz 250 g kurze Nudeln (z. B. Spirelli) 125 g Babyspinat 125 g Ziegenkäse 2 frische Feigen Pfeffer 2 EL flüssiger Honig Knoblauch in eine kleine Schale pressen bzw. fein würfeln. Etwas Thymian mit dem Öl unterrühren, leicht salzen und beiseitestellen. Nudeln nach Packungsanleitung bissfest garen. Spinat waschen und trocken schütteln. Ziegenkäse grob zerkrümeln. Von den Feigen den harten Stielansatz entfernen und die Früchte je nach Größe vierteln oder achteln. Pasta abgießen und tropfnass mit dem Babyspinat unddem Knoblauchöl vermengen. Feigen und Ziegenkäse unterheben, mit Pfeffer würzen und auf die Teller verteilen. Jede Portion mit etwas Honig beträufeln und leicht salzen. Pekingsuppe ca. 30 Min. 50 g Glasnudeln 100 g Shiitake 100 g Champignons Sesam-Tofu rote Paprika 2 Frühlingszwiebeln 2 Knoblauchzehen 1,5 l Wasser 10 EL Essig 6 EL Sojasoße 4 EL Tomatenmark 1 TL Zucker Miso-Brühe (Pulver) Chili 100 g Speisestärke Glasnudeln nach Anweisung kochen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Paprika und Pilze in feine Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und Knoblauch klein würfeln. Gemüse im Topf kurz andünsten. Tofu in Würfel schneiden und in einer extra Pfanne mit etwas Öl anbraten. Wasser zum Kochen bringen und zum Gemüse geben.. Essig, Sojasoße, Tomatenmark, Miso-Brühe, Chili, Salz, Pfeffer und Zucker vermengen. Etwas kochendes Wasser mit der Speisestärke anrühren. Soße und Speisestärke unter ständigem Rühren in die Suppe geben. Etwa 5 Minuten köcheln lassen und ggf. nachwürzen. Glasnudeln und Tofuwürfel hinzufügen. https://www.eat-this.org/chinesische-vegane-pekingsuppe/ Italienisches Pizza-Brot (Pizza-Kranz) ca. 65 Min. alle Zutaten für das Grundrezept „10-Minuten-Pizzateig“ etwas milden Aivar 250 g Champignons 150 g Chorizo 100 g getrocknete Tomaten 125 g Mozzarella 150 g geriebener Emmentaler 1 Zwiebel Thymian Basilikum Oregano 2 EL Olivenöl Pizzateig zubereiten. In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten kleinschneiden und nach Anweisung in heißem Wasser für 20 Minuten einweichen. Nun die Champignons, Chorizo, Zwiebeln und Mozzarella klein würfeln. Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Pizzateig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen (ca. 30 x 50 cm) und mit etwas Aivar bestreichen. Anschließend den Teig mit allen gewürfelten Zutaten sowie dem Emmentaler belegen und mit den Kräutern würzen. Dabei sollte ein Streifen von ca. 5 cm an einer langen Seite freilassen. Den belegten Teig nun von der langen Seite her aufrollen. Mit der Naht nach unten zu einem Kranz formen, die Enden gut verschließen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Nun den Kranz mit Olivenöl einpinseln und mit etwas Thymian bestreuen. Der Kranz wird anschließend für ca. 35 Minuten im vorgeheizten Ofen gebacken. Zum Anschneiden sollte man den Kranz dann noch ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Schmeckt warm, als auch kalt. http://sallys-blog.de/rezepte/pizza-kranz-tortano-italienisches-pizza-brot/ Pommes ca. 65 Min. 1 kg Kartoffeln 3 EL Rapsöl 2 EL Reismehl oder Maisstärke 2 TL Meersalz Kartoffeln waschen und in Stifte schneiden. Stärke der Kartoffelstifte unter fließendem Wasser auswaschen. Kartoffelstifte mit kochendem Wasser übergießen und etwa 10 Minuten einweichen lassen. Backofen auf 240 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Rapsöl, Mehl/Stärke und Salz zu einer Würzmasse vermengen. Kartoffelstifte abwaschen und trocken tupfen. Kartoffelstifte mit Würzmasse mischen und auf Backblech mit Abstand legen. Kartoffelstifte im Ofen etwa 35 Minuten mit 2-maligen Wenden zu knusprige Pommes backen lassen. https://www.eat-this.org/die-besten-ofenpommes/ Porridge ca. 5 Min. 30 g Zarte Haferflocken 140 g Milch (Kuh, Soja o. ä.) 2 TL Stevia oder Zucker (falls benötigt) Früchte nach Wahl (TK Blaubeeren, TK Himbeeren, Erdbeeren etc.) Haferflocken, Milch und Zucker in eine Schüssel geben und bei 700 Watt ca. 2 Minuten in die Mikorwelle geben. Die Haferflocken sollen darin einmal aufgekocht sein, so dass fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist und die Masse einen Brei ergibt. Nach belieben kann man nun seine Lieblings- oder Saisonfrüchte dazugeben. Bei tiefgekühlten Früchten kann man diese einfach gleich mit den Grundzutaten in die Schüssel geben und in der Mikrowelle auftauen lassen. Pumpkin Spice Gewürz ca. 10 Min. 6 TL Muskatnuss (gerieben) 2,5 TL Nelken gemahlen 1 bis 2 TL Ingwer gemahlen 10 TL Zimt gemahlen 2,5 TL Piment gemahlen 2,5 TL Kardamom gemahlen 3 TL Vanille gemahlen = 5-fache Menge Alle Zutaten vermengen und in kleine Gläschen aufteilen. Kann für Pumpkin Spice Latte (1 TL Gewürz, 2 EL Agavensirup, 1 Espresso, Pflanzenmilch) verwendet werden oder auch für Kürbisgerichte. https://www.sonnentor.com/de-at/rezepte-tipps/rezepte/pumpkin-spice-latte Quark-Haferflocken-Brötchen ca. 45 Min. 300 g Magerquark 200 g Haferflocken etwas Leinsamen 2 mittelgroße Eier 1 Spritzer Zitrone 1 Prise Salz 1 Päckchen Backpulver Ofen auf 180 °C vorheizen. Alle Zutaten gut miteinander vermischen und zu Brötchen formen. Auf das Backblech legen und etwa 30 Minuten goldbraun backen. https://www.chefkoch.de/rezepte/2728071425287740/Quark-Haferflocken-Broetchen.html Räucherlachs-Pasta ca. 20 Min. 150 g geräucherter Lachs Dill Zitronensaft 50 g Butter 1 EL Honig 2 EL grobkörniger Senf 250 g Bandnudeln oder Tagliatelle Salz Pfeffer Die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsangabe bissfest garen. Währendessen den Lachs in breite Streifen schneiden. Die Butter in einer großen Pfanne zerlassen, Honig, etwas Zitronensaft und Senf unterrühren. Die Nudeln abgießen, dabei 3 bis 4 EL Nudelwasser auffangen und beides unter die aufschäumende Senf-Honig-Butter mischen. Lachs und viel Dill unterheben. Nudeln mit Salz und Pfeffer würzen und in tiefe Teller geben. http://www.kuechengoetter.de/rezepte/raeucherlachs-pasta-52553 Ramen-Suppe ca. 20 Min. 1,25 L Hühnerbrühe 3 Knoblauchzehen 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm) 4 TL Sojasauce 3 TL Mirin (oder Zucker) 250 g Ramen etwas Hühnerbrust oder Schweinefleisch 3 Eier 2 Frühlingszwiebeln Glas Shiitakepilze Fleisch von beiden Seiten in der Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die geschnittene Frühlingszwiebel danach anbraten. Knoblauch und Ingwer fein hacken. Eier kochen. In der Zwischenzeit Öl in einem Topf heiß werden lassen und die kleingehackten Knoblauch- und Ingwer-Stücke kurz anbraten, dann Mirin und Sojasauce hinzugeben, kurz umrühren und die Hühnerbrühe ebenfalls hinzugeben. Deckel drauf und bei kleiner Flamme köcheln lassen. Nudeln nach Anleitung kochen (auch gerne direkt in der Brühe). Schüsseln zusammenstellen: Nudeln mit Brühe hinein und mit kleingeschnittenem Fleisch/Eiern und Frühlingszwiebeln servieren http://knabberkult.de/einfache-ramen-suppe/ Reis mit Erdnuss-Soße ca. 25 Min. 130 g Reis 1 Paprika 1 Zucchini ca. 4 EL Erdnuss-Soja-Chili-Soße etwas Wasser 1 Knoblauchzehe Curry-Pulver Salz Pfeffer Reis nach Anleitung kochen. In der Zwischenzeit Paprika und Zucchini klein schneiden. Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Öl andünsten. Paprika und Zucchini in der Pfanne anbraten. Die Erdnuss-Soße und etwas Wasser darunter geben und mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken. Rindfleischsuppe mit Maultaschen ca. 20 Min. 8 Maultaschen 1 Karotte 3 Frühlingszwiebeln Rinderbrühe (Wurstpelle) Petersilie Frühlingszwiebeln und Karotte klein schneiden und in Öl andünsten. Rinderbrühe samt etwa 1 Liter Wasser hinzugeben und mit Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Maultaschen hinzugeben und erwärmen. Rote Grillsoße ca. 15 Min. 2 Knoblauchzehen 100 g Tomatenmark 75 g Tomatenketchup ca. 25 g scharfer/mittelscharfer Senf ca. 50 g Honig ca. 2,5 TL Kräuter der Provence ca. 0,5 TL Salz 1 Prise Pfeffer ca. 1 EL Essig ca. 1 EL Sojasoße ca. 50 ml Olivenöl Knoblauch schälen und mit einer Knoblauchpresse zerkleinern. Die restlichen Zutaten mischen und abschmecken. Für einen intensiveren Geschmack die fertige Soße über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Reicht für ca. 290 g Soße (1 Weck-Glas). In einem luftdichten Gefäß hält die Soße mindestens eine Woche.http://www.wunderkessel.de/t/grillsosse-zum-reinlegen-lecker.26459/ Rotes Pesto ca. 130 Min. 100 g getrocknete Tomaten 40 g Pinienkerne 2 Knoblauchzehen 40 g frisch geriebener Parmesan 150 ml Olivenöl Salz Die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen und ca. 2 Stunden quellen lassen. In der Zwischenzeit die Pinienkerne vorsichtig anrösten. Die Tomaten abtropfen lassen, ggf. ausdrücken und grob hacken. Anschließend mit den Pinienkernen, den geschälten Knoblauchzehen und dem Parmesan in einem Mixer geben. Kurz zerkleinern, dann das Olivenöl einfließen lassen und mixen, bis das Pesto sämig ist. Nun noch mit Salz abschmecken und in saubere kleine Gläser füllen. http://eatsmarter.de/rezepte/rotes-pesto-aus-getrockneten-tomaten Rumpsteak ca. 30 Min. 250 g Rumpsteak (ca. 2 cm dick) Öl Salz Pfeffer Rumpsteak etwa 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holen. Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen sowie Öl in eine Pfanne geben und stark erhitzen. Steak in die Pfanne geben und von jeder Seite etwa 1–2 Minuten anbraten. Danach sofort das Steak mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend in den Ofen geben. Steak im Ofen von etwa 3 Minuten („blutig“) bis zu 10 Minuten („durch“) lassen. Steak aus dem Ofen nehmen und etwa 5 Minuen in einer Alufolie ruhen lassen. Anschließend z. B. mit Kräuterbutter und Pommes servieren. http://www.essen-und-trinken.de/steak/so-braten-sie-ein-steak-richtig-1031408.html Saftiges Vollkornbrot ca. 70 Min. Butter zum Einfetten 2 EL Haferflocken 450 ml Wasser 60 g Hefe 2 TL Salz 2 EL Essig 150 g Kerne (z.B. Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne) 500 g Vollkornmehl Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Kastenform mit etwas Butter einfetten (kann je nach Form entfallen) und die Haferflocken in der Kastenform auslegen. Nun das Wasser zusammen mit der Hefe, dem Salz und dem Essig in eine Rührschüssel geben und die Masse so lange verrühren, bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat. Anschließend die Kerne zu der Menge hinzugeben und alles zu einem Teig verrühren. Er sollte eine klebrige Konsistenz aufweisen. Ist er zu trocken, einfach noch etwas Wasser hinzufügen. Den fertigen Teig nun in die Kastenform füllen. Das Brot bei 200 °C etwa 60 Minuten lang backen, bis die Kruste goldbraun geworden ist. Zuletzt das fertige Vollkornbrot aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. https://utopia.de/ratgeber/vollkornbrot-selber-backen-rezept-fuer-saftiges-brot/?utm_source=Interessenten&utm_campaign=bec2146aa9-Newsletter_Mo_19KW32&utm_medium=email&utm_term=0_af58dac727-bec2146aa9-263861721 Scharfer Couscous-Salat mit Garnelen und Avocado ca. 20 Min. 1 Schalotte 300 ml Gemüsebrühe 1 TL Sambal Oelek 125 g Couscous 3 EL Zitronensaft Honig 1 EL Öl 100 g Garnelen (küchenfertig) 1 reife Avocado Salz Pfeffer 300 ml Gemüsebrühe ansetzen (zum Kochen bringen). Schalotte schälen und fein würfeln. Mit 250 ml Brühe und 1 TL Sambal Oelek verrühren. Couscous mit der kochenden Würzbrühe übergießen und nach Packungsanleitung ausquellen lassen. Restliche Brühe mit 3 EL Zitronensaft, Honig, Salz und Öl zu einem Dressing verrühren. Garnelen kurz abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen und mit dem Dressing mischen. Avocado entsteinen, schälen und das Fruchtfleisch würfeln. Couscous mit einer Gabel auflockern. Garnelen und Avocado untermischen. Den Salat mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. http://eatsmarter.de/rezepte/scharfer-couscous-salat Schinkennudeln ca. 20 Min. 150 g Nudeln (Korkenzieher) 1 Packung Kochschinken ca. 100 g Speck 4 Eier Salz Pfeffer Nudeln laut Packungsanleitung bissfest garen. In der Zwischenzeit Kochschinken in kleine Würfel schneiden. Speck in einer Pfanne braten und Kochschinken hinzufügen. Fertige Nudeln in die Pfanne hinzugeben und vermengen. Eier in die Pfanne geben, fest werden lassen und alle gut verrühren. Schnitzel mit Kartoffelsalat ca. 30 Min. 1 kg Kartoffeln 2 Schweineschnitzel aus der Oberschale 1 Ei Semmelbrösel Tello-fix Kartoffelsalat Butter Salz, Pfeffer 1 Zwiebel kleine Essiggurken etwas Gurkenwasser Kartoffeln waschen und ca. 30 Minuten kochen. Anschließend mit der Eiswasser-Methode schälen und in dünne Scheiben schneiden. Gurken in dünne Scheiben und Zwiebeln in Würfel schneiden und zu den Kartoffeln in eine Schüssel geben. Nun das Fix mit heißem Wasser anrühren (siehe Verpackung), über die Kartoffeln geben und ziehen lassen. Anschließend mit Salz, Pfeffer und etwas Gurkenwasser abschmecken. Die beiden Schnitzel waschen, trocken tupfen und mit einem Fleischklopfer bearbeiten. Das Ei auf einem Teller verquirrlen und die Semmelbrösel auf einem weiteren Teller verteilen. Butter in eine Pfanne geben. Die Schnitzel zuerst in das Ei und anschließend in die Semmelbrösel geben, so dass alles bedeckt ist. Gegebenenfalls wiederholen um die Panade zu verstärken. Nun beide Schnitzel in der heißen Butter goldbraun braten. Der Kartoffelsalat reicht noch für den nächsten Tag. Schoko-Cookies mit Fleur de Sel ca. 110 Min. 175 g Mehl 30 g Kakao 5 g Natron 150 g weiche Butter 120 g Rohrzucker 50 g Puderzucker 3 bis 5 g Fleur de Sel Mark einer Vanilleschote 150 g dunkle Kuvertüre (70 %) Kuvertüre mit der Reibe fein reiben. Mehl und Kakaopulver mit dem Natron vermischen und mehrmals sieben, bis eine feine Mischung entsteht. Die sehr weiche Butter mit dem Rohr- und Puderzucker, Vanillemark und der Kuvertüre vermischen. Die Mehl-Kakao-Mischung dazugeben und alles vermengen. Nur so viel wie nötig und so wenig wie möglich kneten, dann werden die Kekse besonders mürbe. Zum Schluss das Fleur de Sel dazugeben und unterkneten. Aus dem Teig eine Rolle von ca. 4 cm Durchmesser formen, die Rolle in der Mitte teilen und die beiden Stücke in Klarsichtfolie wickeln. Diese müssen nun ca. 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank, damit sie fest werden. Dann die Rollen raus und 15 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen. So lässt sich der Teig besser schneiden. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C vorheizen und die Teigrolle in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Ggf. die Kanten der Scheiben noch etwas abrunden. Mit ausreichendem Abstand zueinander auf ein Backblech mit Backpapier legen und ca. 8 Minuten backen. Die Cookies abkühlen lassen und in eine gut verschließbare Blechdose aufbewahren. http://www.kuriositaetenladen.com/2011/11/sables-chocolat-la-fleur-de-sel.html Schoko-Kürbis-Kuchen (vegan) ca. 150 Min. 340 g Kürbispüree (680 g Hokkaido, entkernt) 220 g Weizenmehl 1 TL Backpulver 1 TL Natron 2 TL Pumpkin Spice Gewürz (Muskat, Nelken, Ingwer, Zimt, Piment, Kardamom, Vanille) 1/2 TL Salz 120 ml Öl (Raps) 150 g Zucker 60 ml Mandelmilch + 1 TL Apfelessig 1 Leinsamen-Ei (1 EL gem. Leinsamen + 3 EL warmes Wasser, 5 Min. eindicken lassen) 120 g Schoko-Drops (vegan) 3 EL Kakaopulver (vegan) 3 bis 4 EL heiße Mandelmilch Kürbispüree wie folgt herstellen: Kürbis halbieren, Kerne entfernen. Backblech leicht mit einölen (Pinsel) und die Kürbishälften mit dem Anschnitt auf das Blech legen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 45 bis 60 Minuten weich backen. Anschließend das weiche Fruchtfleisch mit einer Gabel pürieren und abkühlen lassen. Für den Kuchen den Backofen auf 175 °C vorheizen. Mehl, Backpulver, Natron, Pumpkin Spice Gewürz und Salz vermischen. Kürbispüree mit Öl, Zucker, Mandelmilch-Essig-Gemisch sowie Leinsamen-Ei verrühren. Feuchte Zutaten in die trockenen Zutaten gießen und kurz zu einem Teig verrühren. Dieser sollte relativ dick, aber nicht zu fest sein. Bei Bedarf etwas Milch oder Mehl ergänzen. Hälfte des Teiges in eine frische Rührschüssel geben. Kakaopulver und Mandelmilch verrühren und in eine Teighälfte geben. Dann 2/3 der Schoko-Drops unterrühren. Hälfte des Kürbis-Teiges in die Kastenform geben. Dann die Hälfte des Schoko-Teigs darauf klecken und beide Vorgänge wiederholen. Nun Form auf den Tisch klopfen, bis der Teig glatt ist. Mit Gabel den Teig marmorieren und die restlichen Schoko-Drops auf dem Teig verteilen. Nun ca. 60 Minuten im Ofen backen (Zahnstocher-Probe!) und anschließend abkühlen lassen. https://biancazapatka.com/de/schoko-kuerbis-kuchen/ Schupfnudeln mit Sauerkraut ca. 20 Min. 400 g Schupfnudeln 600 g Sauerkraut 100 g Speck 1 Zwiebel Kümmel Muskat Salz Pfeffer Speck und Zwiebel würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und Speck und Zwiebeln darin anbraten. Sauerkraut ebenfalls etwas mit anbraten und aus der Pfanne nehmen. Nun die Schupfnudeln anbraten und anschließend das Sauerkraut mit dem Speck unterheben. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Kümmel würzen. https://www.alnatura.de/de-de/kochen-und-geniessen/rezeptsuche/schupfnudeln-mit-sauerkraut Schweinelende im Schinkenmantel mit Champignons in Senf-Sahnesauce ca. 75 Min. 300 g Schweinelende 2 kleine Zwiebeln 2 kleine Knoblauchzehen 250 g Champignons 8 Scheiben Bacon (1 Packung) 1 1/2 – 2 EL mittelscharfer Senf 120 ml trockener Weißwein 2 TL Instant-Gemüsebrühe 200 ml Sahne 300 ml warme Milch (+ nach Geschmack evtl. ca. 150 ml zum Aufgießen im Ofen) etwas Butterschmalz zum braten etwas Salz und Pfeffer rosenscharfes Paprikapulver evtl. ein wenig Soßenbinder (z. B. Speisestärke) Knoblauchzehen und Zwiebeln schälen und würfeln. Champignons putzen und vierteln. Schweinelende waschen, trocken tupfen und mit Salz (sparsam) und Pfeffer sowie einer großzügigen Portion rosenscharfen Paprikapulvers einmassieren. Die Baconscheiben leicht überlappend nebeneinander auslegen und die Lende mittig darauf platzieren und ummanteln. Ggf. Zahnstocher zum Befestigen verwenden. In einer Pfanne nun etwas Butterschmalz zerlassen, die Schweinelende hinein geben um von allen Seiten scharf anbraten. Die fertig angebratene Lende wir nun in eine Auflaufform gelegt um etwas abzukühlen. Nun können auch die Zahnstocher wieder entfernt werden. Der Backofen sollte nun auf 180 Grad vorgeheizt werden. Im verbliebenen Bratenfett werden nun die Zwiebeln und Knoblauchzehe angedünstet. Anschließend werden die geviertelten Champignons hinzugegeben um sie rundherum etwas anzubraten. Wenn die Pilze dann gut durchgebraten sind, wird alles mit dem Weißwein abgelöscht und für einige Minuten etwas eingekocht. Nun wird die Instant-Gemüsebrühe sowie der Senf hinzugegeben und alles gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt verrührt. Anschließend wird die Sahne und Milch hinzugegeben, gründlich verrührt und kurz aufgekocht, bevor dann alles für ca. fünf Minuten auf mittlerer Stufe weiter vor sich hin köcheln muss. Mit Salz und Pfeffer evtl. noch einmal abschmecken und bei Bedarf den Soßenbinder einrühren. Die Soße wird nun über die Schweinelende in die Auflaufform gegossen und danach auf der mittleren Schiene für 30 bis 35 Minuten im Ofen fertig gegart. Sollte die Soße zu stark eindicken, kann hier nun noch etwas warme Milch aufgegossen werden. In der Zwischenzeit kann die Sättigungsbeilage (z. B. Semmelknödel) vorbereitet werden. Nach Ende der Backzeit wird die Schweinelende schließlich aus dem Ofen entnommen und vorsichtig mit einem scharfen Messer in etwa fingerdicke Scheiben geschnitten. Zum Schluss die Lendenscheiben mit der Beilage servieren. http://blog.subnetmask.de/2014/02/23/schweinelende-im-schinkenmantel-mit-champignons-in-senf-sahnesauce-das-rezept/ Seebarsch in roter Sauce ca. 30 Min. 1 gelbe Paprikaschote 3 Frühlingszwiebeln 1 walnussgroßes Stück Ingwer 3 Knoblauchzehen 250 g Seebarschfilet 2½ TL Speisestärke Salz 3 EL Reiswein 6 EL passierte Tomaten 1 EL brauner Zucker 2 EL Reisessig 1 EL Sojasauce 4 EL Erdnussöl 100 g Reis Die Paprikaschote putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln ebenfalls putzen, waschen und dann in Ringe schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. 2 TL Speisestärke mit 1 EL Wasser, Salz und 1 EL Reiswein verrühren. Das Fischfilet in Streifen schneiden und 10 Minuten in der Soße marinieren. In der Zwischenzeit Wasser erhitzen und den Reis kochen. Die Tomaten, Zucker, Essig und 2 EL Reiswein mit 4 EL Wasser verrühren, ½ TL Speisestärke und Sojasauce unterrühren. Die Pfanne oder den Wok erhitzen und Öl hineingeben. Den Fisch aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und im Öl goldgelb braten. Herausnehmen und warm stellen. Paprika, Frühlingszwiebeln, Ingwer und Knoblauch 4 Minuten dünsten. Sauce hinzufügen und 2 Minuten köcheln lassen. Anschließen den Fisch untermischen. Semmelknödel ca. 50 Min. 5 Brötchen vom Vortag (ca. 300 g) 250 ml warme Milch 2 kleine Zwiebeln 2 EL Butter 5 Stiele glatte Petersilie 3 Eier (Gr. M) Salz Pfeffer geriebene Muskatnuss Die Semmelknödel eignen sich gut als Beilage zur Schweinelende im Speckmantel. Die Brötchen in ca. 1 x 1 cm kleine Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Anschließend die Warme Milch darüber geben, gut vermengen und ca. 20 Minuten einweichen lassen. Inzwischen Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Butter in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebeln darin kurz glasig dünsten und dann vom Herd nehmen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Eier in einer Schüssel mit einer Gabel verquirlen. Anschließend werden die Zwiebeln, Petersilie und Eier zum Brot-Milch-Mix gegeben und mit den Händen verknetet. Nun die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Ca. 3 bis 4 Liter Salzwasser in den Topf geben und aufkochen. Mit angefeuchteten Händen nun ca. 6 Knödel formen. Die geformten Knödel anschließend langsam in das siedende Wasser geben und bei schwacher Hitze 15 bis 20 Minuten gar ziehen lassen, bis die Knödel hochsteigen und an der Oberfläche schwimmen. Mit einer Schaumkelle oder Kochlöfffel die Knödel aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und in einer Schüssel anrichten. http://mutti.lecker.de/aufgetischt/semmelknoedel/ Shashuka ca. 30 Min. rote Paprika (in feine Streifen) 2 Dosen Tomaten (ganz, geschält) 4 Eier 1 Zwiebel 180 g Feta oder Ziegenkäse 2 Knoblauchzehen etwas Tomatenmark Kümmel Paprika edelsüß Salz Cayenne-Pfeffer Basilikum Oregano Zucker Rainer Magen Gewürzmischung Dazu passt Baguette Zwiebeln, Knoblauch und Paprikastreifen in einer tiefen Pfanne andünsten. Dosentomaten viertelen und mit dem Tomatenmark in die Pfanne geben. Nun mit Kümmel, Paprikapulver, Salz, Cayenne-Pfeffer, Basilikum, Oregano, Zucker und Rainer Magen würzen und etwas einköcheln lassen. Feta würfeln und mit in die Pfanne geben. Für jedes Ei eine Mulde in die Shashuka machen und jeweils ein Ei darin garen (Eiweiß verteilen, Eidotter ganz lassen). 10 Minuten köcheln lassen. Dazu frische Baguette-Scheiben servieren. Sommer-Tagliatelle mit Mozzarella ca. 20 Min. 50 g Pinienkerne 250 g Bandnudeln Salz Pfeffer 50 g Parmesankäse 1 Bio-Zitrone Etwas Petersilie 3 EL Olivenöl 125 g Mozzarella Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, herausnehmen und abkühlen lassen. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Inzwischen Parmesan fein reiben. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Schale dünn abreiben. Zitrone halbieren und auspressen. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Ca. ⅔ der Pinienkerne im Mörser fein zerstoßen. Vom Nudelkochwasser 4–5 EL abnehmen. Mit zerstoßenen und ganzen Pinienkernen, Parmesan, Zitronenschale und -saft, Petersilie und Olivenöl mischen. Nudeln abgießen, zurück in den Topf geben. Soße unter die Nudeln mischen, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Mozzarella zerzupfen, darübergeben und sofort servieren. http://www.lecker.de/sommer-tagliatelle-mit-bueffelmozzarella-60552.html Spaghetti mit Tomatensoße ca. 15 Min. 200 g Spaghetti 1 Dose gehackte Tomaten 3 EL Tomatenmark 1 kleine Ziebel 3 Knoblauchzehen Italienische Kräuter Salz Parmesan Spaghetti nach Packungsanleitung bissfest garen. Zwiebeln und Koblauch fein hacken und anschließend in einer Pfanne anbraten. Nach kurzer Zeit Tomatenmark mit anbraten. Dose gehackter Tomaten in die Pfanne geben und köcheln lassen. Mit Salz und guten italienischen Kräutern abschmecken. Spaghetti abgießen und direkt in die Pfanne zur Soße geben. Spagehtti servieren und mit Parmesan bestreuen. Spekulatius ca. 92 Min. 150 g Butter 200 g Puderzucker 300 g Mehl 1 Ei 1/2 TL Backpulver 2 TL Spekulatius-Gewürz (z. B. von Ankerkraut) ggf. Mandelblättchen Alternativ zum Spekulatius-Gewürz: 1 TL gemahlener Zimt mit je 1/2 TL gemahlener Nelken und Kardamom mischen Mehl und Backpulver in einer Rührschüssel vermengen In der Mitte eine Mulde machen und das Ei hineingeben. Den Puderzucker darüber verteilen. Die weiche Butter in kleine Stücke teilen und ebenfalls in die Schüssel geben. Zuletzt das Spekulatius-Gewürz darüberstreuen. Nun mit dem Knethaken die einzelnen Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten. Es sollte sich ein kompakter, glatter Mürbeteig ergeben. Die Teigkugel in Frischhaltefolie nun mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Nach der Ruhezeit den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Mürbeteig nun kurz mit den Händen kneten und anschließend mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 Millimeter dünn ausrollen. Nun können die Spekulatius mit Ausstechformen ausgestochen und auf ein Backblech mit Backpapier gelegt werden. Optional ein paar Mandelblätter vorher auf das Backpapier streuen, die Spekulatius darauf legen und leicht andrücken. Bei 180 °C müssen diese nun ca. 10 bis 12 Minuten knusprig hellbraun backen und anschließend auskühlen. http://www.mamas-rezepte.de/rezept_Spekulatius-19-2572.html Steak-Pfanne mit Avocado ca. 20 Min. 300 g Kirschtomaten 1 Zwiebel Etwas Petersilie 1 reife Avocado 2 EL Limettensaft 1 Ribeye-Steak (ca. 350 g) 2 EL Öl Salz Pfeffer Tomaten waschen und halbieren. Zwiebel schälen und kleine Würfel schneiden. Avocado halbieren, Stein herauslösen und Fruchtfleisch aus der Schale lösen. In Stücke schneiden und mit Limettensaft beträufeln. Steak in Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Steak darin unter Wenden ca. 2 Minuten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Zwiebel und Tomaten im Bratfett anbraten, Fleisch und Avocado zugeben, kurz mit erhitzen. Alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie waschen, trocken tupfen und grob hacken. Petersilie darüberstreuen und sofort servieren. Dazu schmeckt Fladenbrot oder auch z. B. Couscous. http://www.lecker.de/rezept/2319362/Steak-Pfanne-mit-Avocado.html Steak Teriyaki mit Süßkartoffelstampf und Balsamico-Tomaten ca. 80 Min. 2 Huftsteaks à 200 g Etwas Teriyaki-Soße, Sesamöl, Chilipaste (Sambal Oelek) 1 Knoblauchzehe 700 g Süßkartoffeln 525 ml kaltes Wasser 70 g Butter 300 g Kirschtomaten (als Rispen) 1 Zwiebel 1 EL Zucker Aceto Balsamico Süßkartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Anschließend in ca. 525 ml leicht gesalzenem Wasser etwa 30 Minuten kochen lassen, bis das Wasser verkocht ist. In der Zwischenzeit bereiten wir das Steak vor. Dafür beide Steaks waschen und trocken tupfen. Nun für die Marinade die Teriyaki-Soße, Sesamöl, etwas Chilipaste und eine gesqueezte Knoblauchzehe mischen und auf einen Teller geben. Die Steaks werden nun für ca. 30 Minuten darin von beiden Seiten mariniert. (Der Geschmack wird intensiver, wenn das Fleisch 12 bis 24 Stunden in der Marinade eingelegt wird.) Nachdem das Wasser der Süßkartoffeln verdampft ist, nun die Butter hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend wird alles zerstampft. Nun etwas Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Steaks von jeder Seite bei hoher Temperatur scharf anbraten. Dann beide Seiten je 2 bis 3 Minuten auf niedriger Stufe weiter braten lassen. Die Steaks dürfen nun aus der Pfanne raus und kurz ruhen. Die Tomaten an den Rispen hängend vorsichtig waschen. Nun die Zwiebel würfeln und mit den Kirschtomaten in der Pfanne anschwitzen. Anschließend den Zucker dazugeben und karamellisieren lassen. Zum Ablöschen verwenden wir etwas Balsamico. Zum Schluss wird alles schön angerichtet serviert. https://youtu.be/utnX_ByY5yU Süßkartoffel-Brokkoli-Curry mit Kokosmilch ca. 60 Min. 1 mittlere Zwiebel 3 Knoblauch-Zehen 1 walnussgroßer Ingwer ca. 650 g Süßkartoffel 1 große Karotte 1 große Brokkoli 1 Dose Tomatenstücke (400 ml) 1 Dose Kokosmilch (400 ml) 1 Dose Kichererbsen (400 ml) Salz Pfeffer ca. 4 TL Currypulver etwas Chilipulver 300 g Reis Kichererbsen abgießen und waschen. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer schälen und fein hacken. Süßkartoffel, Karotte, Brokkoli waschen und in kleine Stücke schneiden. Beim Brokkoli kann der geschälte Stamm auch verwendet werden. Öl in einer sehr großen Pfanne oder Wok erhitzen und Zwiebeln, Süßkartoffel und Karotte anbraten. Langsam mit dem Reis starten und nach Anleitung zubereiten. Tomaten, Kokosmilch und Curry hinzugeben und etwa 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Brokkoli, Kichererbsen, Knoblauch und Ingwer hinzugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Gemüse auf Biss prüfen und dann mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken. https://biancazapatka.com/de/suesskartoffel-kichererbsen-curry/ Sushi-Reis ca. 75 Min. 350 g Sushi-Reis 5 EL Reisessig 2 EL Mirin (alternativ Zucker) 1 TL Zucker 1 TL Salz Sushi-Reis gründlich waschen bis das Wasser klar wird und anschließend gut abtropfen lassen. Sushi-Reis mit 700 ml Wasser zum Kochen bringen. Anschließend 2 Minuten offen kochen lassen und dann 20 Minuten mit Deckel zugedeckt auf der ausgeschalteten Herdplatte quellen lassen. Topf vom Herd nehmen, Deckel entfernen und nochmal 10 Minuten mit einem Tuch bedeckt weiterquellen lassen. Reisessig und Mirin mit Zucker und Salz bis kurz vor dem Kochen erwärmen, dabei rühren, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Sushi-Reis in eine Schüssel geben, etwas auseinanderbreiten, damit er schneller abkühlt und mit dem Essiggemisch nach Geschmack würzen. Vollständig auskühlen lassen. Sushi-Reis bis zur Weiterverarbeitung mit einem feuchten Küchentuch bedecken. Wenn er wieder gebraucht wird, sollte er Zimmertemperatur haben. https://eatsmarter.de/rezepte/gekochter-sushi-reis Tagliatelle mit Lachs ca. 30 Min. 200 g Tagliatelle 250 g Lachsfilet 200 ml Schlagsahne 50 ml Hühnerbrühe 100 ml Milch 1 Zwiebel 2 TL Butter 3 EL Zitronensaft ½ TL Zucker ½ Bund Basilikum 1 EL Öl Salz Pfeffer Zwiebel würfeln und in 1 TL zerlassener Butter 2 Min. dünsten. 3 EL Zitronensaft, 200 ml Schlagsahne und 50 ml Hühnerbrühe zugießen und aufkochen. Sauce mit ½ TL Zucker, Salz und Pfeffer würzen. 200 g Tagliatelle in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. 250 g Lachsfilet in 2 cm große Würfel schneiden, salzen und pfeffern. 1 TL Butter und 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Lachswürfel darin rundherum 4 Min. braten. Blätter von ½ Bund Basilikum und 100 ml Milch in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Schneidstab pürieren. Basilikum-Milch in die Zitronensauce gießen, aufkochen und evtl. nachsalzen. Nudeln abgießen, mit der Sauce mischen und mit den Lachswürfeln servieren. http://www.essen-und-trinken.de/rezept/215987/tagliatelle-mit-lachs.html Thai-Kokos-Suppe ca. 60 Min. 2 Hähnchenschenkel 200 g Champignons 3 Frühlingszwiebeln 400 ml Kokosmilch 1 EL Sambal Oelek 1 EL Kokosöl Gemüsebrühe Die Hähnchenschenkel waschen und anschließend in einem Topf mit Wasser bedecken. Etwas Gemüsebrühe hinzufügen und 35–40 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Champignons putzen und in dünne Streifen schneiden. Nach der Kochzeit die Hähnchenschenkel rausnehmen und von der Brühe 250 ml übrig lassen. Das Fleisch vom Knochen lösen, in kleine Stücke zupfen und die Haut in Streifen schneiden. Im Topf das Kokosöl erhitzen, Sambal Oelek hinzugeben und anschwitzen. Die Champignons zur Currypaste geben und 3 Minuten unter Rühren auf mittlerer Stufe anbraten. Die Kokosmilch aufgießen und alles ein paar Minuten köcheln lassen. Etwa 5 Minuten, bis alles gut durcherhitzt ist, die Champignons aber noch ein wenig Biss haben. Zum Schluss die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und zusammen mit Hähnchenfleisch zur Suppe geben. http://foodpunk.de/portfolio-items/happy-carb-thai-suppe/ Thunfisch-Pasta ca. 20 Min. 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 2 EL Olivenöl 2 TL Tomatenmark 1 Dose gehackte Tomaten 200 g Spaghetti 1 Dose Thunfisch Salz Pfeffer 1 Prise Zucker Etwas Basilikum Die Zwiebel und Knoblauchzehen fein würfeln und in dem Olivenöl in einer Pfanne glasig dünsten. Tomatenmark einrühren und kurz mitdünsten. Die gehackten Tomaten zugeben und aufkochen. Tomatensauce bei mittlerer Hitze 5 Minuten kochen. Inzwischen die Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Den Thunfisch abgießen und unter die Tomatensauce mischen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Etwas Basilikum zugeben. Nudeln abgießen und tropfnass mit der Thunfisch-Tomaten-Sauce mischen und mit Parmesan servieren. http://www.essen-und-trinken.de/rezept/259176/thunfisch-pasta.html Thunfisch-Tomaten-Ciabatta ca. 10 Min. 1 Dose Thunfisch 4 mittelgroße Tomaten 1 Ciabatta oder Baguette Olivenöl Salz Ciabatta in Scheiben schneiden und für wenige Minuten in den Ofen geben. Tomaten in Scheiben schneiden. Fertige Brotscheiben belegen und mit etwas Olivenöl und Salz abrunden. Tomate-Mozzarella ca. 15 Min. 800 g Tomaten 300 g Mozzarella Frischer Basilikum Balsamico-Essig Salz Pfeffer Weißbrot Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Mozzarella in Scheiben schneiden und mit Tomaten abwechselnd in einer Form anordnen. Mit Balsamico-Essig beträufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Balsilikum-Blätter zupfen, waschen und nach Belieben über die Tomate-Mozzarella streuen. Mit Weißbrot essen und damit die Soße aufsaugen. Tomatensuppe mit Crespelle-Spießchen ca. 40 Min. 100 g + 1 geh. EL Mehl 125 ml Milch 1 Ei Salz Pfeffer Zucker 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 2 EL + 2 TL Öl 1 EL Tomatenmark 2 Dosen gehackte Tomaten 1 EL Gemüsebrühe 3 TL grünes Pesto 2–3 EL Crème fraîche 4 Holzspieße 100 g Mehl, Milch und Ei verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Teig ca. 10 Minuten quellen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und mit dem Messer grob würfeln. In 2 EL heißem Öl andünsten. 1 EL Mehl und Tomatenmark kurz mit andünsten. Tomaten samt Saft und 500 ml Wasser einrühren. Aufkochen und Brühe einrühren. Zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln. 2 TL Öl portionsweise in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Aus dem Teig nacheinander zwei dünne Pfannkuchen backen. Abkühlen lassen. Pfannkuchen mit je 1 TL Pesto bestreichen und fest aufrollen. In Scheiben schneiden und auf Spieße stecken. Crème fraîche und 1 TL Pesto in die Suppe rühren. Suppe fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Zusammen mit den Spießen anrichten. http://www.lecker.de/tomatensuppe-mit-crespelle-spiesschen-15401.html Tortellini-Auflauf Caprese ca. 40 Min. 500 g Tortellini mit Spinat-Füllung (oder Ravioli) 2 Packungen (à 125 g) Mozzarella-Käse 200 g Baby-Spinat (TK) 1 Dose geh. Tomaten 1 Knoblauchzehe 1 Zwiebel 2 EL Olivenöl 200 ml Gemüsebrühe ca. 6 Stiele Basilikum Oregano Salz Pfeffer geriebene Muskatnuss Zucker Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch sowie 50 ml Brühe dazugeben. Spinat darin unter Wenden 2 bis 3 Minuten dünsten, bis der Spinat vollständig zusammengefallen ist. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker abschmecken und weiter köcheln, bis die Flüssigkeit stark reduziert ist. In einem großen Topf 1 EL Öl erhitzen und darin die Zwiebeln glasig dünsten. Mit der Dose gehackte Tomaten, Oregano und 150 ml Brühe ablöschen und zugedeckt 2 Minuten köcheln lassen. Basilikum waschen, trocken tupfen, Blättchen von den Stielen zupfen und hacken. Tortellini, Basilikum und Spinat unter die Tomatensoße heben. Hälfte des Mozzarellas würfeln, die andere Hälfte in Scheiben schneiden. Mozzarellawürfel unter die Tortellini rühren. Tortellini anschließend mit Spinat, Käse und Soße in eine kleine Auflaufform füllen und mit den Mozzarellascheiben belegen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 200°C) ca. 10 Minuten braun backen. http://www.lecker.de/ravioli-auflauf-caprese-4086.html Tortellini mit Avocado und Pesto ca. 15 Min. 500 g Tortellini 250 Kirschtomaten 1 Avocado etwas Pesto Zitronensaft Salz Pfeffer ggf. Pinienkerne Tortellini in Salzwasser nach Packungsanleitung kochen lassen. Avocado zu Muß verarbeiten und mit den fertigen Tortellini mischen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken Tomaten halbieren und unter die Tortellini-Masse mischen. Ggf. mit Pinienkernen servieren. Tortellini in Rahmsoße ca. 20 Min. 500 g Tortellini Fleischbrühe 300 ml Milch Bratensoße Salz Pfeffer Einen Topf mit Wasser und etwas Fleischbrühe zum Kochen bringen. Tortellini hinzugeben und nach Packungsanleitung bissfest garen. In der Zwischenzeit in einer Pfanne die Milch erhitzen, etwas Bratensoße und Pfeffer hinzugeben. Sobald die Milch schön sämig wird die abgegossenen Tortellini hinzugeben und vermengen. Tortellini-Salat mit Tomaten und Pesto ca. 15 Min. 500 g Tortellini Ricotta & Spinat (aus dem Kühlregal) 350 g Tomaten 4 Lauchzwiebeln Ein paar Basilikumblättchen 4 EL Weißwein-Essig 4 TL Basilikum-Pesto 4 EL Olivenöl Salz Pfeffer Tortellini in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten, abgießen. Inzwischen Tomaten waschen, putzen und klein schneiden. Lauchzwiebeln waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen in dünne Streifen schneiden. Inzwischen Essig und Pesto verrühren, Öl darunterschlagen. Tortellini, Tomaten, Lauchzwiebeln, Basilikumstreifen und Pesto-Vinaigrette vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat anrichten. http://www.lecker.de/rezept/1112545/Tortellini-Salat-mit-Pesto-und-Tomaten.html Einfacher veganer Apfelkuchen mit Streuseln ca. 70 Min. 200 g Weizenvollkornmehl 50 g Rohrohrzucker 50 g Rapadura Vollrohrzucker 100 g Butter kalt 1 Prise Salz 2 große säuerliche Äpfel 2 EL Zitronensaft 1/4 TL Vanille 2 TL Zimt Paar Pecannüsse 100 g Weizenmehl 50 g Butter kalt 50 g Rapadura Vollrohrzucker 1 Prise Salz Für den Mürbteig Mehl, Zucker, kalte Butterstückchen und Salz rasch zu einem krümeligen Teig vermengen. Anschließend zu einer Kugel formen und bis zur Weiterverarbeitung abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Anschließend in 3 mm dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft vermengen. Vanille, Zimt und Nüsse hinzufügen und unterheben. Quicheform (24 cm Durchmesser) einfetten. Mürbteig in die Form geben, verteilen und gleichmäßig flachdrücken. Dabei einen etwa 2 cm hohen Rand bilden. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Apfelmischung auf dem Kuchenboden verteilen. Für die Streusel alle Zutaten mit den Händen vermengen und zu groben Streuseln verarbeiten. Kuchen gleichmäßig damit toppen. Auf mittlerer Schiene 40 bis 45 Minuten backen. Kuchen kurz abkühlen lassen und lauwarm oder kalt servieren. https://www.eat-this.org/einfacher-veganer-apfelkuchen-mit-streuseln/ Waffelteig Grundrezept ca. 40 Min. 125 g weiche Butter 100 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 3 Eier 250 g Mehl 1 Prise Salz 1 TL Backpulver 200 ml Milch Butter mit Zucker und Vanillezucker verrühren. Eier nach und nach unterrühren. Waffeleisen vorheizen. Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen und zum Teig rühren. Die Milch langsam unterrühren. Je eine gestrichene Schöpfkelle Teig auf das Waffeleisen geben und goldbraun backen. https://www.einfachbacken.de/rezepte/waffelteig-das-schnelle-grundrezept Wintersalat mit Äpfeln, Walnüssen und Speck ca. 20 Min. 200 g Feldsalat 1 Apfel 100 g Feta 50 g Walnüsse 6 Scheiben Frühstücksspeck 6 EL Olivenöl 2 EL (Apfel-)Essig 2 TL Senf 2 TL Honig Feldsalat gründlich waschen. Apfel in kleine Würfel schneiden. Frühstücksspeck in der Pfanne anbraten und zerkleinern. Walnüsse hacken. Dressing aus Olivenöl. Essig, Senf und Honig anrühren. Alles zusammen zu einem Salatz mischen. https://www.gaumenfreundin.de/feldsalat-mit-speck-aepfeln-und-walnuessen/ Zimtparfait ca. 15 Min. 3 Eigelb 120 g Zucker 1 ½ TL Zimt 3 Eiweiß 250 ml Schlagsahne Die Eigelbe mit 100 g Zucker einige Minuten schaumig schlagen, dann den Zimt unterrühren. Die Eiweiße mit dem restlichen Zucker steifschlagen. Die Sahne ca. 1–2 Minunten schlagen, sie soll nicht ganz fest werden. Sahne und Eischnee unterheben, alles in eine Form füllen und über Nacht tiefkühlen. http://liebesbotschaft.blogspot.de/2012/12/worlds-best-zimtparfait-mit-3-x-topping.html Zitronen-Gnocchi mit Lachs ca. 20 Min. 250 g Lachsfilet 500 g Gnocchi (Kühlregal) 2 EL Öl 200 g Schlagsahne 1–2 EL Zitronensaft Salz Pfeffer Fisch abspülen und trocken tupfen. Öl in einer Pfanne erhitzen und Fisch darin von jeder Seite 3–4 Minuten braten und mit etwas Zitronensaft bespritzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gnocchi im kochenden Salzwasser nach Packungsanweisung garen und abgießen. Sahne in den Topf zugießen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. Die Gnocchi unterrühren, nochmals abschmecken. Gnocchi und Lachs anrichten. http://www.lecker.de/rezept/3347498/20-Minuten-Zitronen-Gnocchi-mit-Lachs.html Veganer Zucchini-Schokoladenkuchen (für 24 cm Kastenform) ca. 90 Min. 160 g Mehl 1 EL Soßenbinder 50 g Kakaopulver/Backkakao 1 TL Backpulver 1 TL Natron ½ TL Salz 120 g (brauner) Zucker ½ TL lösliches Kaffeepulver 1 TL gemahlende Vanille 2 (Leinsamen-)Eier 60 ml Pflanzenmilch (z. B. Hafer) 100 ml Öl (z. B. Rapsöl) 1 TL Essig 250 g Zucchini 150 g Zartbitterkuvertüre/-schokolade Mehl, Soßenbinder, Kakao, Backpulver, Natron, Salz, Zucker, Kaffeepulver und Vanille in eine Schüssel sieben und etwas vermengen. Die Leinsameneier erzeugen aus 2 EL Leinmehl (gemahlene Leinsamen) und 6 EL warmen Wasser und 5 Minuten stehen lassen. Pflanzenmilch, Öl und Essig zusammengießen. Zucchini waschen, rapseln und das Wasser ausdrücken. Die Schokolade in feine Stückchen schneiden. Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Leinsameneier zur Milch-Öl-Mischung gießen und verrühren. Danach alles mit der Mehl-Mischung verrühren, bis eine cremiger und dicker Teig entsteht. Es er noch nicht gießbar, dann etwas Milch hinzufügen. Den Teig in die Kastenform geben und für etwa 50 bis 60 Minuten im Ofen backen. Nach der Backzeit in der Form abkühlen lassen. https://biancazapatka.com/de/zucchini-schokoladenkuchen/ Zwetschgenmarmelade ca. 60 Min. Für 6 Gläser à 200 g: 1 kg Zwetschgen 500 g Gelierzucker 1 Päckchen Vanillezucker etwas Zimt etwas Zitronensaft Die Zwetschgen gut waschen, entsteinen und in eine Schüssel geben. Den Gelierzucker auf die Zwetschgen streuen und einige Zeit stehen lassen. Die Zwetschgen mit einem Zauberstab gut zerkleinern! Den Vanillezucker hinzufügen nach Wunsch mit Zimt und Zitronensaft abschmecken. Die Zwetschgenmasse in einen großen Topf geben. Den Herd auf volle Hitze stellen und die Masse erhitzen. Dabei immer gut rühren, damit es nicht anbrennt. Wenn die Masse kocht, ca. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann die kochende Masse in saubere Gläser abfüllen und mit einem Twist-off-Deckel verschließen. Die Gläser auf den Kopf stellen und abkühlen lassen. https://www.chefkoch.de/rezepte/1543151260697362/Zwetschgenmarmelade.html

Impressum & Datenschutz